zurück

Spätburgunder "GG" EICHBERG, Salwey

Jahrgang:
2013
Produzent:
Salwey
Land:
Deutschland
Region:
Baden
Klassifikation:
Grosses Gewächs
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Pinot Noir
Volumen:
12.5 %
Lagerfähigkeit:
2029
Ausschanktemperatur:
14°-16°- C
Artikelnummer:
1601

CHF 49.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

Der Eichberg war ursprünglich tatsächlich mit Eichen bepflanzt und wurde 1820 erstmals mit Reben bestockt. Er rahmt Oberrotweil an seiner nordwestlichen Seite ein und grenzt an Bischoffingen. Der Untergrund ist verwitterter, schwarzer Vulkanboden aus Aschetuff und Basaltstein, mit geringer Lössauflage.
Dunkle, würzige Nase, voller Frucht und Mineralität, da ist auch Holz, aber sehr gut eingebaut, die Nase entwickelt sich zunehmend besser, da leuchtet und funkelt es förmlich aus dem Glas. Wunderbarer Gaumenfluss, zeigt Saftigkeit und Geschmeidigkeit, tolle Struktur und Rasse, äusserst tiefgründig mit viel Ausdruck und Länge. Ein höchst beeindruckender Pinot Noir, der sich auch gegen hochkarätige Burgunder nicht verstecken muss. Bis 2030+.
Degu-Notiz von Anne Krebiehl MW
Ein dunk¬ler Aspekt, mit einem plum¬pen Frucht¬cha¬rak¬ter, ohne flei¬schig zu sein. Wun¬der¬bar balan¬cierte, vibrie¬rende Säure. Ein Wein mit Spann¬kraft, zum rich¬ti¬gen Zeit¬punkt geern¬tet, sodass er reif, aber schlank und ele¬gant daste¬hen kann. Seine Unge¬zwun¬gen¬heit und seine Natür¬lich¬keit zei¬gen, was Sal¬wey kann. 94 Punkte
Degu-Notiz von Stephan Reinhardt auf RobertParker.com
The 2013 Spätburgunder Oberrotweiler Eschberg GG is deep, ripe and intense on the nose, dark flavored and spicy, with nice lemon and grapefruit aromas underlining the overall impression of berries. Silky, round and generous on the palate, this is a full-bodied, lemon-fresh and firmly structured Pinot Noir with an excellent aging potential. I would not touch it before 2018 or 2019, but this wine should go for ten years from now. This is a promising wine with a lingering freshness, purity and tension. 92 Punkte
Weingut Salwey, Baden
Inhaber Konrad Salwey ist Herr über 40 Hektaren bester Rebberge in Oberrotweil und Glottertal. Weiter wachsen will er aber nicht mehr, jedenfalls nicht quantitativ. Auch er gehört zu den beseelten Winzern, die Weitsicht haben, das Potenzial ihrer Region kennen und auf dem besten Weg sind, es herauszuschälen bzw. in die Flasche zu bringen. Seit zwei oder drei Jahren steigt die Qualitätskurve steil nach oben. Ganz besonders empfehlenswert ist die «RS»-Linie, das ist sozusagen die Vorstufe der Grossen Gewächse. Egal ob Weiss-, Grau- oder Spätburgunder, wenn «RS» draufsteht, steckt auch ordentlich was drin. Es sind Weine, die perfekt als Essensbegleiter funktionieren, die man jung geniessen kann aber auch nach vier oder mehr Jahren Lagerung noch super gut sind.