zurück

Spätburgunder "Kalkmergel" Bissersheim

Jahrgang:
2014
Produzent:
Wageck
Land:
Deutschland
Region:
Pfalz
Klassifikation:
Ortswein
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Pinot Noir
Volumen:
13 %
Lagerfähigkeit:
2024
Ausschanktemperatur:
15°-16°- C
Artikelnummer:
1688

CHF 22.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

2014 Spätburgunder KALKMERGEL, Bissersheim
Dunkelrote und klare Farbe; würziger Auftakt mit delikater, straffer und dunkelrotbeeriger Frucht, hier steckt beachtlich Tiefe und Kraft drin, je mehr Luftkontakt, desto breiter wird das Aromenspektrum. Toller Gaumenfluss, zeigt Stoff, Muskeln und Schliff, mittelkräftige, druckvolle Fülle. Die Säure bringt Frische, Struktur, Länge und Saftigkeit. Animierend ist das Spiel zwischen Fruchttiefe, Mineralität und Noten vom Barrique, alles ist wohl proportioniert und selbst in diesem noch jungen Stadium in auffälliger Balance. Man kann ihn schon jetzt geniessen, doch in drei bis vier Jahren wird er noch wesentlich mehr Freude machen. Jetzt bis 2030.

Das Weingut WAGECK in der nördlichen Pfalz ist erst wenigen Weinfreaks in der Schweiz ein Begriff - kein Wunder, denn erst ab dem Jahrgang 2012 kommen unter diesen Etiketten die allerbesten Weine der Familie Pfaffmann aus Bissersheim auf den Markt. Die ebenfalls empfehlenswerten „normalen“ Weine werden auch weiterhin unter dem bisherigen Gutsnamen Wageck-Pfaffmann abgefüllt. Da die Pfaffmanns schon über mehrere Generationen Weinbau betreiben und über 60 Hektaren Rebfläche besitzen, kann man sich gut vorstellen, dass da auch sehr hochwertige Lagen im Portfolio sind. Und genau aus diesem hochwertigen Traubenmaterial entstehen ab 2012 - unter der Führung der beiden Brüder Thomas und Frank Pfaffmann - die Wageck-Weine.        

Das Besondere an den Wageck-Weinen ist deren Präsenz, Reinheit und Tiefe, die man selbst in den preiswerten Gutsweinen (unter der Bezeichnung «TERTIÄR»), findet. Noch mehr Tiefe und Extrakt liefern die Weine aus der «KALKMERGEL»-Linie (Ortsweine) und die Spitze stellen logischerweise die Lagenweine wie GOLDBERG oder GEISBERG dar. Natürlich können all diese Weine auch schon jung getrunken werden, doch je mehr Zeit Sie ihnen gönnen, desto mehr Freude werden sie Ihnen bereiten.

Lesen Sie was WeinPlus.de schreibt - schöner und vor allem treffender kann ich die Wageck-Weine auch nicht beschreiben: „...Natürlich ist der Barbaresco eher kein Wein für jeden Tag. Der Spätburgunder "Tertiär" von Wageck-Pfaffmann hingegen ist es. Schon seit einigen Jahren gehört er für uns zu den herausragenden Pinots in seiner Preisklasse und stellt in den Proben oft genug um ein Vielfaches teurere Gewächse in den Schatten. Nicht weil er so dick, laut und breitschultrig daherkäme, ganz im Gegenteil. Hier ist alles Finesse und das bei erstaunlicher Substanz und Struktur. ...“

Wenn Sie Chardonnay, Grauburgunder und Pinot Noir lieben, werden Ihnen diese Wein bestimmt viel Freude machen.