zurück

Spätburgunder "RS" trocken, Salwey

Jahrgang:
2013
Produzent:
Salwey
Land:
Deutschland
Region:
Baden
Klassifikation:
Reserva
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Pinot Noir
Volumen:
13 %
Lagerfähigkeit:
2025
Ausschanktemperatur:
14°-16°- C
Artikelnummer:
1599

CHF 24.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

2013 Spätburgunder RS trocken, 13%
Für Kenner nichts Neues: Pinot Noir aus Deutschland erklimmt den Olymp. Natürlich dominieren die Betriebe von Pionieren wie Bernhard Huber, F. Becker oder G. Stodden noch immer an der Spitze der Piramide, doch das Feld der Verfolger hat extrem aufgeholt, z.B. mit Konrad Salwey, ganz vorne mit dabei ist. Das hat er bereits mit dem Jahrgang 2012 vortrefflich bewiesen. Und 2013 hat er noch eine Schippe drauflegen können.
Wenn Sie Pinot Noir wirklich gerne haben, sollten Sie zumindest den „RS? 2013 von Salwey dringendst probieren. Ich kann Ihnen garantieren, Sie werden es nicht bereuen!

Der Jahrgang 2013 ist ein absoluter Ausnahmejahrgang, ähnlich wie es 1990 war. Gekennzeichnet durch naturgegebene niedrige Erträge mit rassiger Säure, gestützt von konzentrierten, aromatischen und gesunden Trauben. Der 2013 RS Spätburgunder ist kraftvoll und hat trotzdem eine samtige Struktur, ein belebendes Säurerükgrat und grosses Reifepotenzial.

Das absolut beeindruckende an Konrad Salweys Weinen, ist deren geniale Reinheit, die kaum fassbare Tiefe und die damit verbundene Aromenvielfalt. Ein besonderes Augenmerk verdient die gewaltige Stabilität, die sämtlichen Weinen eigen ist. Selbst nach acht oder zehn Tagen offen stehen sie noch da wie eine eins.
Schönes, dichtes und leuchtendes Dunkelrot, jugendlich, anfangs verschlossen, helle, aber gute , dichte Fruchtigkeit, gewinnt zunehmend an Präsenz, etwas animalisches und auch trüffliges Unterholz bringt zusätzlich Spannung und Finesse. Mittlere Dichte im Ansatz, hat aber Stoff, Intensität, Würze und endet kompakt und kraftvoll. Ein höchst beeindruckender Pinot Noir mit sehr viel Zukunft. Jetzt bis 2028.

Weingut Salwey, Baden
Inhaber Konrad Salwey ist Herr über 40 Hektaren bester Rebberge in Oberrotweil und Glottertal. Weiter wachsen will er aber nicht mehr, jedenfalls nicht quantitativ. Auch er gehört zu den beseelten Winzern, die Weitsicht haben, das Potenzial ihrer Region kennen und auf dem besten Weg sind, es herauszuschälen bzw. in die Flasche zu bringen. Seit zwei oder drei Jahren steigt die Qualitätskurve steil nach oben. Ganz besonders empfehlenswert ist die «RS»-Linie, das ist sozusagen die Vorstufe der Grossen Gewächse. Egal ob Weiss-, Grau- oder Spätburgunder, wenn «RS» draufsteht, steckt auch ordentlich was drin. Es sind Weine, die perfekt als Essensbegleiter funktionieren, die man jung geniessen kann aber auch nach vier oder mehr Jahren Lagerung noch super gut sind. Die Rotweine aus 2012 sind eine sichere Bank. Der «RS» ist extrem lecker, mit viel Würze und Frucht. Die «Grossen Gewächse» zeigen dann erwartungsgemäss noch mehr Tiefe, Struktur und natürlich auch mehr Druck. Der KIRCHBERG, Salweys hochwertigste Lage, landete im Jahrgangsvergleich des Fachmagazins DER FEINSCHMECKER mit grossem Abstand auf Platz 1.