zurück

«Gelblack» Riesling trocken

Jahrgang:
2017
Produzent:
Schloss Johannisberg
Land:
Deutschland
Region:
Rheingau
Klassifikation:
Gutswein
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Riesling
Volumen:
12.5 %
Lagerfähigkeit:
2027
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
2007

CHF 19.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

Auch der preiswerte GELBLACK trägt klar die DNA eines GRAND CRU in sich!

Score: 91 Points von James Suckling
Schloss Johannisberg Riesling Rheingau Gelblack Trocken 2017
11 Sep, 2018 – Bottling at an earlier date than in previous years has made this wine a bit brighter and crisper. Yet, the full citrus, pear and peach aromas remain, as does the classically dry balance and rather bold but fresh finish. Drink or hold.

2017 Schloss Johannisberg «Gelblack» Riesling trocken, 12%
Die verführerische Nase beim Gelblack ist genau so sicher, wie das Amen in der Kirche. Ist ja auch kein Wunder, stammen doch sämtliche Trauben aus einer der berühmtesten GRAND-CRU-Lage Deutschlands. Würde man z.B. beim einem MUSIGNY oder CHAMBERTIN einige Parzellen etwas früher ernten um einen etwas leichteren Wein herzustellen, der mehr auf Frische und Duftigkeit setzt und auch schon in jungen Jahren getrunken werden kann, wäre er vergleichbar mit dem GELBLACK - und das zu einem Preis unter 20 Franken! Wer würde solch einen Wein nicht begehren?
Ein sehr gefährlicher Wein, von dem man kaum die Finger lassen kann. Jetzt bis 2027.

Schloss Johannisberg, Rheingau
Das Schloss Johannisberg im Rheingau stellt eigentlich in jeder Beziehung etwas Aussergewöhnliches dar: Die 35ha grosse Grand-Cru-Lage besteht schon seit 1200 Jahren und seit 1720 ist sie ausschliesslich mit Riesling bepflanzt. Sämtliche Schloss-Johannisberg-Weine stammen aus dieser GG-Lage! Beeindruckend ist aber nicht nur der innere Wert des Rebbergs, sondern ebenso seine Positionierung. Die Ansicht von unten ist majestätisch und die Aussicht von oben auf den Rhein einfach nur traumhaft schön. In diesem Betrieb wird mit grösstmöglicher Sorgfalt und Weitsicht gearbeitet, nicht nur im Rebberg, sondern auch im Keller.

Was bedeuten die Lackfarben?
Eine weitere Besonderheit vom Schloss Johannisberg: Mit Lackfarben werden die Qualitätsstufen angegeben. Früher wurden die fertig verkorkten Flaschen mit einem farbigen Lack versiegelt, der über den Typus des Weins Auskunft gegeben hat. Den Siegellack gibt's mittlerweile nicht mehr, geblieben aber sind bis heute die Farben auf der Kapsel. Welche Farbe steht für welchen Riesling-Typ? Bei den Trockenen gilt in aufsteigender Qualität: gelb (Gutswein), bronce (Spätlese trocken) und silber (GG); bei den Süssen sind es: grün (Spätlese), rosa (Auslese), rosagold (BA), gold (TBA) und blau (Eiswein). Vom Rotlack (Kabinett) gibt's ab Jahrgang 2016 nur noch die feinherbe Varainte, die trockene wurde durch den Broncelack ersetzt.