zurück

«Grünlack» Riesling Spätlese

Jahrgang:
2016
Produzent:
Schloss Johannisberg
Land:
Deutschland
Region:
Rheingau
Klassifikation:
Spätlese
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Riesling
Lagerfähigkeit:
2046
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
1877

CHF 40.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

Schloss Johannisberger Grünlack Riesling Spätlese 2013, Alk. 7%

Parker 94:
2016 Spätlese "Grünlack" Rheingau Riesling Schloss Johannisberger
Picked between October 27 and November 3, the 2016 Rheingau Riesling Schloss Johannisberger Spätlese "Grünlack" opens with a beguiling bouquet: stony and spicy-flinty on the coolish nose but also piquant with its tropical fruit and notes of lime blossoms. On the palate this is a generous and lush Riesling whose acidity is smooth but perfectly interwoven. This Grünlack drives me to lose my willpower. It is such a sensual and erotic but also highly elegant, piquant and salty Riesling Spätlese that I can't spit. I don't even have the discipline not to drink the whole bottle! I admit, this is my wine Venus: coming out of the Venus mountain (a rocky quartzite mountain here), alluring with piquant tropical fruit flavors, luring me in without letting me out.

 

Schloss Johannisberg, Rheingau
Würde dieses Weingut in Bordeaux stehen, der Rang eines 1er Grand cru classé wäre ihm gewiss. Höchstwahrscheinlich würde es noch den Zusatz «exceptionnel» tragen. Denn Schloss Johannisberg ist in mancher Hinsicht einmalig und beeindruckend. Ganz sicher aber ist es reich an Geschichte, man sagt es sei die Wiege des Rieslings und der edelsüssen Spätlese. In der Schatzkammer gehen die Jahrgänge zurück bis ins 18. Jahrhundert. Schloss Johannisberg hat als einziges Weingut das Recht, nur den Lagennamen auf dem Etikett zu führen, ohne eine Ortsbezeichnung zu nennen.

 

Angesichts der Tatsache, dass Schloss Johannisberg aus einer einzigen Monopollage besteht, die zu 100 Prozent als Grosse Lage im Lagenkataster eingetragen ist, verwundert es nicht, dass bereits der trockene Gelblack Riesling voller Delikatesse daher kommt und mit feiner Eleganz begeistert.