zurück

Pinot Noir Lorch

Jahrgang:
2019
Produzent:
Chat Sauvage
Land:
Deutschland
Region:
Rheingau
Klassifikation:
Ortswein
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Pinot Noir
Volumen:
13.5 %
Lagerfähigkeit:
2034
Ausschanktemperatur:
15°-18°- C
Artikelnummer:
2805

CHF 32.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

2019 PINOT NOIR Lorch, Rheingau, 13.5%
Gewachsen auf Schieferhängen. Leuchtendes Rubinrot; markante und direkt ansprechende Nase, deren Klarheit und Präzision als erstes auffällt. Wunderbare dunkelwürzige Frucht und Mineralität. Strahlt Kraft, Fülle und gleichzeitig auch Feinheit aus, echt beeindruckend. Auf der Zunge geht es genauso weiter: Der Fluss ist kompakt, hat einen guten Zug, saftige Säure und zart griffige Tannine. Ein Klassewein, höchst animierend. Als Essensbegleiter ist er auch schon jetzt ein Hochgenuss, mit ein paar Jahren Flaschenreife trinkt man ihn gerne auch solo. Jetzt bis 2034.

94 Punkte Stuart Pigott auf JamesSuckling.com
Chat Sauvage Pinot Noir Lorch 2019
4 Apr, 2022 – Excellent interplay of dark and bright aromas, plus discreet wild red-berry fruit make this sleek and very focused pinot noir really fascinating. Very linear and mineral, which could be challenging, but this is so polished and the complex finish is very refined. Vegan. Sustainable. Drink or hold.

Gefährlich gut: Pinot Noir und Chardonnay aus dem Rheingau von Chat Sauvage

Wer die Chardonnays und Pinot Noirs von Chat Sauvage noch nie probiert hat, kann sich gar nicht vorstellen, wie fein, tiefgründig und ausgewogen diese sind. Der Jahrgang 2019 ist einfach grossartig gelungen, schon der sehr preiswerte Pinot Noir Rheingau zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Das Spiel zwischen dunkler Frucht, burgundisch erdiger Mineralität und herber Kräuterwürze macht einfach nur Freude. Und je höher die Qualitätsstufe, desto mehr aromatischen Druck, Eleganz, Würze, Kraft  und Finesse werden Sie entdecken. Das Schöne bei diesen Weinen ist auch, dass sie jung schon sehr zugänglich sind aber trotzdem noch gewinnen werden mit ein paar Jahren Flaschenlagerung.
Diese Pinot Noirs gehören klar in die oberste Liga. Der Grund dafür liegt in der eleganten Art und Weise, wie hier Würze, Frucht und Kraft in einer Stimmigkeit und Feinheit vermählt werden, die ihresgleichen sucht. Bedenken Sie: Geerntet wurde extrem wenig, der Betriebsschnitt liegt normalerweise bei 35 hl/ha, in 2019 war teilweise gut die Hälfte möglich. Der Ausbau ist wesentlich puristischer, als man es vermuten würde. Die grosse Arbeit wird im Rebberg geleistet. Der Umgang mit dem Holz ist konservativ, der Neuholzanteil liegt bei fünfundzwanzig Prozent. Nur leicht getoastete französische Barriques werden verwendet, denn mit zurückhaltender Toastung will man die Frische der Weine erhalten. Mehr Details über die Arbeit im Weinberg und im Keller, wie auch über die Philosophie des Hauses finden Sie auf Chat-Sauvage.de!