zurück

RÉSERVE Rosé Brut,

Jahrgang:
2015
Produzent:
Volker Raumland
Land:
Deutschland
Region:
Rheinhessen
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Pinot Noir
Volumen:
12 %
Lagerfähigkeit:
2027
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
2364

CHF 25.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

2015 RÉSERVE Rosé Brut, 12%
Pinot-Noir, gewachsen in der Grossen-Gewächs-Lage Bürgel in Dalsheim. Degorgiert: März/2021.
Klares, helles Altrosa; feinste rote Früchte sind eingebettet in Briochenoten und Mineralität, hat Klasse und eine straffe und elegante Fülle, sehr einnehmend und erfrischend. Pikant, schön trocken und griffig aber auch saftig auf der Zunge, exzellente Balance zwischen Frucht-, und Hefenoten und salzigen, mineralischen Tönen. Die Perlage ist fein und dicht gewoben, sie bringt Spiel, Leichtigkeit, Kraft und Geschmeidigkeit. Klingt sauber und lange anhaltend aus. Dank seinem cremigen und trockenen Gaumenfluss ein sehr guter Essensbegleiter. Grosse Klasse, jetzt bis 2035.

So beschreiben ihn die Raumlands: Wir sind wahre Rosé Fans! Unser Rosé schimmert zartrosa, fast schon lachsfarben im Glas. In der Nase präsentiert er sich verspielt, mit Nuancen von roten Waldbeeren, Kirschblüten und Rhabarber. Im Mund ist er frisch und fruchtbetont. Er zeigt zarte Zitrusnoten sowie florale Anklänge von Sommerblüten. Für uns ist der Rosé ein Allround Talent: egal ob als Aperitif oder als Essensbegleiter, sogar als Partner zum Dessert oder Käse bereitet er prickelnde Freude.


Brut, Extra Brut, Brut Nature
Wussten Sie das? Wenn «Brut» auf einem Schaumwein steht, darf er bis zu 12 g/l Restzucker haben? Steht «Extra Brut» drauf darf er max. 6 g/l haben und bei «Brut Nature» weniger als 3 g/l. Die Sekte von Raumland liegen bei max. 7 g/l, meist aber darunter. Dass sie so trocken sind und trotzdem über Cremigkeit, Schmelz und Geschmeidigkeit verfügen, liegt am langen Hefekontakt und der sog. Hefeautolyse, durch die der hochgeschätzte Briocheton entstehen kann.
Solange die Raumland-Sekte noch als Geheimtipp gelten - und das trotz unzähligen Auszeichnungen und regelmässig hohen Ratings von Parker und Co. - kann man die makellose Qualität nicht hoch genug und auch nicht oft genug lobpreisen. Die Qualität, die hier zu äusserst moderaten Preisen geboten wird, dürfte weltweit wohl einzigartig sein.

 

Wie wichtig ist das Hefelager?
Bei Schaumweinen gilt - vorausgesetzt, das Traubenmaterial ist  erstklassig und wurde handwerklich einwandfrei verarbeitet: Je länger das Hefelager dauert, desto mehr Feinheit, Schliff, Ausdruck und Eleganz darf erwartet werden. Zum Verständnis: Sechs Jahre und mehr erhalten in der Regel nur Luxuscuvées wie Cristal, Dom Pérignon etc. . Standardcuvées werden normalerweise nach anderthalb bis zwei Jahren degorgiert, gehobenere Qualitäten nach drei bis vier Jahren. Bei Raumland aber haben schon die Einstiegssekte mindestens 36 Monate Hefelager.

Hohes Reifepotenzial!
Wichtig zu wissen ist auch, dass diese Sekte - wie ja gute Champagner auch - mit ein paar Jahren Flaschenreife nur feiner und besser werden. Weil Raumland das Degorgiertdatum gut sichtbar deklariert, haben Sie die Gewissheit, dass da ein frischer Korken drin ist und damit zehn bis fünfzehn Jahre Lagerung überhaupt kein Problem darstellen.

Wenn Sie Champagner lieben, kann ich Ihnen nur dringend empfehlen, die Sekte von Raumland zu probieren. Egal welchen Sie aussuchen, jeder ist sein Geld mehr als wert!