zurück

Rosso Ticinese DOC

Jahrgang:
2016
Produzent:
AGRILORO SA
Land:
Schweiz
Region:
Tessin
Klassifikation:
AOC
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
80%Merlot
20%Cabernet Sauvignon
Volumen:
12 %
Lagerfähigkeit:
2024
Empfohlene
Trinktemperatur:
15°C
Artikelnummer:
2110

CHF 19.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

2014 Rosso Ticinese DOC, 12%

Cuvée aus Merlot und etwas Cabernet Sauvignon, jeweils separat vinifiziert und ausgebaut zum Teil in dritt- und viertbelegten Barriques. Kraftvolle, rote und leuchtende Farbe, hochfeines, dezentes Bukett, da stecken edle Aromen und Spiel drin, auffallend ist die frische und anmutige kirschenrote Balance; mittelkräftige Struktur mit Biss, kompakter Fluss, klarer Frucht und rassiger Würze, endet total klar und auf zartherben Tanninen. Ein höchst animierender Wein der richtig Lust auf Nachschub macht! Jetzt bis 2024.

Gute Merlots aus dem Tessin gibt es mittlerweile recht viele, sehr gute deutlich weniger und wirklich grosse Merlots gelingen nur ganz wenigen Produzenten. Ein exzellenter und äusserst zuverlässiger Lieferant für Weltklasse-Merlots ist die im Mendrisiotto gelegene Tenimento dell'Ör. Der Name Ör (Gold) bezieht sich auf die hohe Wertigkeit der Lage, die bereits im siebten Jahrhundert als Spitzenlage eingestuft worden ist. Details über die Geschichte des Weinguts finden Sie auf deren Homepage www.agriloro.ch.

Die auf 500 m. ü. M. gelegene Tenimento dell'Ör sozusagen wiederentdeckt hat Meinrad C. Perler, der Gründer der Agriloro SA. Er hat 1981 die antike Anlage in Arzo gekauft und Zug um Zug neu bepflanzt. Später kommt die in Genestrerio gelegene Tenimenta La Prella hinzu. Diese liegt auf knapp 400 Höhenmeter, ca. 6 km südöstlich von Arzo, dazwischen liegt Ligornetto.

Berühmt wurde die Tenimento dell'Ör gleich mit dem ersten Jahrgang, als der WeinWisser den Merlot-Riserva 1994 auf Anhieb mit 19 Punkten bewertete. Damals eine sensationelle Bewertung. Heute produziert Meinrad Perler knapp 200'000 Flaschen. Während traditionelle Winzer sich vorwiegend auf Merlot konzentrieren, pflegt Perler nicht weniger als 15 rote Traubensorten. Diese werden sortengetrennt gekeltert und später assembliert.