zurück

«Bronzelack» Riesling trocken

Jahrgang:
2017
Produzent:
Schloss Johannisberg
Land:
Deutschland
Region:
Rheingau
Klassifikation:
Grosse Lage
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Riesling
Volumen:
12.5 %
Lagerfähigkeit:
2032
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
2040

CHF 27.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

Der 2. Jahrgang!

92 Punkte Stephan Reinhardt auf Robertparker.com
2017 Schloss Johannisberg Schloss Johannisberger Riesling Trocken Bronzelack
The 2017 Schloss Johannisberger Riesling Trocken Bronzelack is clear, deep, fresh and spicy-mineral, with refreshing citrus and quartzite flavors. This is really pure and crunchy on the nose, almost slatey. On the palate, the wine is intense, crystalline and piquant, a picture-book Johannisberger with long, lush fruit and lots of structure and salinity. This is a best buy from Schloss Johannisberg, and its slightly creamy finish is full of character and grip. Simply gorgeous.

Schloss Johannisberg Riesling Rheingau Bronzelack Trocken 2017
Score: 95 Points von James Suckling
11 Sep, 2018 – A masterpiece! This radically elegant dry riesling has so much depth for its 12 per cent alcohol, yet it remains so light on its feet. The fireworks at the brilliant, mineral finish light up the sky! Drink or hold.

2017 Schloss Johannisberg «Broncelack» Riesling trocken, 12.5%
Die Trauben stammen aus den eher kühlen und steilen westlichen Lagen, spät gelesen, zu 95% vergoren im Stahltank, der Rest im Holz. Klar und reintönig, voller Frische, heller und strahlender Frucht, der Schloss-Johannisberg-Charakter kommt voll durch, sehr einnehmend; herrliches Spiel auf der Zunge, ein straffer und eleganter Mix aus klarer Frucht, Mineralität, Würze, Kraft und geschliffener Rasse. Macht jetzt schon Freude und wenn Sie in zehn Jahren im kühlen Keller noch ein oder zwei Flaschen davon finden, werden Sie Grund zum Jubeln haben.

Was bedeuten die Lackfarben?
Eine weitere Besonderheit vom Schloss Johannisberg: Mit Lackfarben werden die Qualitätsstufen angegeben. Früher wurden die fertig verkorkten Flaschen mit einem farbigen Lack versiegelt, der über den Typus des Weins Auskunft gegeben hat. Den Siegellack gibt's mittlerweile nicht mehr, geblieben aber bis heute ist die Farbe auf der Kapsel. Welche Farbe steht für welchen Riesling-Typ? Bei den Trockenen gilt in aufsteigender Qualität: gelb (Gutswein), rot (Kabinett) und silber (GG), bei den Süssen sind es: grün (Spätlese), rosa (Auslese), rosagold (BA), gold (TBA) und blau (Eiswein). Feinherbe - oder altmodisch gesagt halbtrockene - Abfüllungen gibt es selbstverständlich auch, sowohl vom Gelblack, wie auch vom Rotlack wird jeweils eine trockene und eine feinherbe Variante abgefüllt.

Wie ist der Broncelack zu verstehen?
Ziel vom Gutsverwalter Stefan Doktor ist es, das Sortiment nicht zu vergrössern, sondern zu verfeinern oder zu optimieren, um damit noch näher am Markt zu sein. Ab Jahrgang 2016 gibt es deshalb den Rotlack nur noch als feinherbe Variante, die trockene Variante wird ersetzt durch den neuen BRONCELACK, der genau so viel Mineralität hat wie der bisherige Rotlack, aber zusätzlich noch etwas mehr Fülle, Saft und Druck besitzt. Mit anderen Worten: Der Rotlack (Kabinett trocken) ist ab 2016 ein Broncelack - eine Spätlese trocken, die jetzt schon riesig Freude macht. Die Trauben stammen zwar auch weiterhin aus dem oberen Bereich des Rebbergs, aber nicht mehr ausschliesslich aus den ganz kargen Parzellen unterhalb der Kapelle. Gut die Hälfte des Broncelackmostes wird in 1200-Liter Eichenholzfässern vergoren, danach liegt der Wein für 6 Monate auf der Feinhefe.

Der Broncelack kann und sollte eingesetzt werden wie andere hochwertige, trockene Weissweine. Er hat nur 12.5% Alkohol, ist aber strahlend klar, herrlich saftig, hat Biss und ist einfach nur gut. Als Aperitif, zu Vorspeisen, Fisch oder einfach so, der Broncelack bietet exzellentes Trinkvergnügen.