zurück

Prob.-Paket Schloss Johannisberg/Mumm

Produzent:
Schloss Johannisberg
Land:
Deutschland
Region:
Rheingau
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Riesling
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
1485

CHF 155.50 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

Probierpaket Schloss Johannisberg und G.H. von Mumm, TROCKEN
2018 Schloss Johannisberger Riesling Gelblack trocken (2 Flaschen)
2017 Schloss Johannisberger Riesling Broncelack trocken
2017 Schloss Johannisberger Riesling Silberlack GG
2016 Rüdesheimer Riesling trocken, G.H. von Mumm
2017 Johannisberger Schwarzenstein 1. Lage Riesling trocken, G.H. von Mumm

Total 6 Flaschen à 75-cl   CHF  155.50
(inkl. MwST, Porto und Verpackung)

Schloss Johannisberg, Rheingau
Das Schloss Johannisberg im Rheingau stellt eigentlich in jeder Beziehung etwas Aussergewöhnliches dar: Die 35ha grosse Grand-Cru-Lage besteht schon seit 1200 Jahren und seit 1720 ist sie ausschliesslich mit Riesling bepflanzt. Sämtliche Schloss-Johannisberg-Weine stammen aus dieser GG-Lage! Beeindruckend ist aber nicht nur der innere Wert des Rebbergs, sondern ebenso seine Positionierung. Die Ansicht von unten ist majestätisch und die Aussicht von oben auf den Rhein einfach nur traumhaft schön. In diesem Betrieb wird mit grösstmöglicher Sorgfalt und Weitsicht gearbeitet, nicht nur im Rebberg, sondern auch im Keller.

Was bedeuten die Lackfarben?
Eine weitere Besonderheit vom Schloss Johannisberg: Mit Lackfarben werden die Qualitätsstufen angegeben. Früher wurden die fertig verkorkten Flaschen mit einem farbigen Lack versiegelt, der über den Typus des Weins Auskunft gegeben hat. Den Siegellack gibt's mittlerweile nicht mehr, geblieben aber sind bis heute die Farben auf der Kapsel. Welche Farbe steht für welchen Riesling-Typ? Bei den Trockenen gilt in aufsteigender Qualität: gelb (Gutswein), bronce (Spätlese trocken) und silber (GG); bei den Süssen sind es: grün (Spätlese), rosa (Auslese), rosagold (BA), gold (TBA) und blau (Eiswein). Vom Rotlack (Kabinett) gibt's ab Jahrgang 2016 nur noch die feinherbe Varainte, die trockene wurde durch den Broncelack ersetzt.