zurück

Probierpaket H. Koch 2017 weiss, 6 Fl.

Jahrgang:
2017
Produzent:
Koch Holger
Land:
Deutschland
Region:
Baden
Abfüllung:
75cl
Artikelnummer:
1448

CHF 150.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

Probierpaket Holger Koch - 2017

2017 Weissburgunder Herrenstück
2017 Weissburgunder ***Selection
2017 Grauburgunder Herrenstück (2 Fl)
2017 Grauburgunder ***Selection
2017 Chardonnay ***Selection

Total 6 Flaschen à 75-cl

CHF   150.00 (Preis inkl. MwSt und Versand)

Die neuen Weissen von Holger Koch!

Über den Betrieb von Holger Koch muss ich – das ist nun schon der sechste Jahrgang, den ich hier anbiete - wohl nicht mehr viele Worte schreiben. Wer Pinot Noir, Weissburgunder und Grauburgunder liebt, der kennt das badische Weingut mittlerweile bestimmt. Jetzt ist der Jahrgang 2017 lieferbar. Davon hat es zwar mengenmässig nur wenig gegeben, dafür ist die Qualität exzellent ausgefallen, so gut, dass Holger Koch sich erstmals entschieden hat, den Chardonnay als ***-Selektion zu keltern, was in etwa gleich viel bedeutet wie «Grosses Gewächs».

 

Die Koch-Weine sind eine sichere Bank und enttäuschen nie.

Die ***-Selektionen sind einfach köstlich: So viel Tiefe, Gripp, Substanz und Saftigkeit findet man in dieser Preislage selten. Viel Mineralität, aber auch Frucht- und Extrakttiefe, alles delikat, in Balance und mit Eleganz ausklingend. Fast ebenso gut gut sind die Burgundersorten aus der Lage Herrenstück, sozusagen die Ortsweine. Da finden Sie viel Finesse und Ausdruck für wenig Geld.

Wie sieht es mit der Trinkreife aus?

Der grösste Teil der hochwertigen trockenen Weissweine aus Deutschland werden viel zu jung getrunken - zur Seite gelegt in einen kühlen Keller wird wohl nur ein kleiner Teil. Daran ist natürlich nichts falsch, schliesslich sind die meisten dieser Weine bereits in der Jugend schon ausgesprochen delikat zu trinken. Wie man jedoch leicht feststellen kann, indem man eine gereifte Flasche öffnet, gewinnen diese Weine schon nach wenigen Jahren Lagerung an Feinheit, Tiefenschärfe, Harmonie und Ausdruck.