zurück

Riesling NIERSTEIN trocken

Jahrgang:
2016
Produzent:
Kühling-Gillot
Land:
Deutschland
Region:
Rheinhessen
Klassifikation:
Ortswein
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Riesling
Volumen:
12.5 %
Lagerfähigkeit:
2031
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
1889

CHF 24.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

2016 Nierstein Riesling trocken, Kühling-Gillot, 12%
Kraftvolle und klare gelbe Aromatik, hier steckt neben viel Frucht auch eine Menge Mineralität und Charakter drin; zeigt auf der Zunge ordentlich Stoff und Extraktdichte, ein tolles, dichtes Aromenbild, mit viel Fleisch am Knochen. Kompakt, rund und ausgewogen, viel Zukunft hier. Macht jetzt schon Freude, wird aber noch deutlich zulegen, bis 2028.

Peter Keller, der Weinexperte der NZZ: "Der Riesling ist im Gaumen trocken, dicht, elegant, puristisch, zeigt eine reife Säure und hat viel Druck. Eine erhabene Qualität für den Preis."

91 Punkte Robertparker.com, Stephan Reinhardt:
"Predominantly from the Pettenthal, the citrus colored 2016 Riesling Nierstein is pure, fresh and intense on the nose, provided with intense and aromatic lemon and stony fruit with lovely ripeness. Medium-bodied, pure and elegant on the palate, with lush fruit, fine tannins and a lot of salt, this is a tight, fresh and very promising dry Riesling with a long and tensioned finish. Impressive."

92 Punkte Suckling.com, Stuart Pigott: "The lemony and herbal character is beautifully married to the sleek body and racy acidity. Drink now."

Weingut BattenfeldSpanier und Weingut Kühling Gillot, Rheinhessen

Die beiden Weingüter liegen in Rheinhessen. BattenfeldSpanier ganz im Süden, im Wonnegau, an die Pfalz grenzend. Kühling-Gillot ca. 30 Km entfernt, im Nordosten, am Rhein, zwischen Mainz und Nierstein. Beide Betriebe gehören dem Ehepaar Hans Oliver Spanier und Carolin Spanier-Gillot. In Deutschland geniessen beide Biobetriebe seit vielen Jahren einen vorzüglichen Ruf. 2015 wurde Carolin im Weinmagazin FALSTAFF gar zur «Winzerin des Jahres» gewählt. Mit einer ganz eigenen Stilistik, die der Gault&Millau Deutschland als spannende, puristische Eleganz, jenseits der Mittelspur beschreibt, haben sie sich höchsten Respekt verschafft.

Entdecken Sie im Vergleich die unterschiedlichen Terroirs dieser beiden Betriebe. In und um Hohen-Sülzen dominiert Muschelkalk und in Nierstein liegt der Rote Hang. Man spürt, dass bereits die Gutsweine riesig Spass machen, obwohl sie total unterschiedlich sind. Auch wenn die Säurewerte etwas moderater sind als in 2013, überraschen die 2014er mit einem delikaten, geschliffenen und sehr weiten Spannungsbogen. Angesichts der Preise sind die Ortsweine schon sehr zupackend und kraftvoll. Die Grossen Gewächse gehören zur Spitze von ganz Deutschland.