Chablis: So gut wie nie zuvor!

Domaine Servin, Chablis

Mit der Domaine Servin arbeite ich nun schon seit über 20 Jahren zusammen und deren Chablis haben mich noch nie enttäuscht. Sie haben Charakter, sind gradlinig, reifen vorzüglich und sind auch jung schon gut zugänglich. Wie an der Côte d'Or ist auch in der Region Chablis das Qualitätsniveau in den letzten Jahren weiter angestiegen, die Jahrgänge 2017 und 2018 sprechen diesbezüglich eine deutliche Sprache. Die Art von Strahlkraft und Spiel, die man im 2018 Premier Cru Vaillons findet, ist schon aussergewöhnlich, besonders im Verhältnis zur Preisklasse. Und die Grand Crus bezaubern mit  frischer, cremiger Frucht, nobler Würze und eleganter mineralischer Dichte. Und das schönste daran ist, dass diese Chablis schon jung sehr viel Trinkfreude bereiten. Sie werden Ihre helle Freude daran haben - mehr Worte braucht es nicht!

Sehr gute Noten bekommen die Weine der Domaine Servin auch von Toni Galloni, der früher für Parker und heute für VINOUS.com schreibt, von William Kelley, dem heutigen Burgund-Experten von RobertParker.com und von Allen Meadows, der auf Burghound.com publiziert. 

Einen sehr schön geschriebenen Artikel über die Domaine Servin finden Sie im aktuellen Vinum (Juni-Ausgabe). Ursula Geiger porträtiert das Weingut und schildert dessen Werdegang. Den ganzen Artikel können Sie hier als PDF runterladen.

Alle drei Chablis stehen am kommenden Freitag und Samstag zur Degustation bereit!

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ihr Peter Kuhn

 

 


Probierpaket Donaine Servin, Chablis

2 Fl. 2018 Chablis 1er Cru VAILLONS, Servin
2 Fl. 2018 Chablis Grand Cru LES PREUSES, Servin
2 Fl. 2017 Chablis Grand Cru BLANCHOT, Servin

Total 6 Flaschen à 75-cl
ab 12. Juli  CHF 263.00

jetzt CHF 237.60 

Preis inkl. Verpackung, Porto und MwSt.


Die Weine

Ein femininer Chablis 1er Cru!

2018 Chablis VAILLONS 1er cru, 12.5%

Die Reben sind 40 Jahre alt. Vergärung und Ausbau im Edelstahl.
Helles Gelb; sehr elegante Nase, feinste Mineralität und erfrischende klare und helle Fruchtaromen, viel Charme und Stimmigkeit; ebenso auf der Zunge, es kommt genauso, wie die Nase verspricht, der Körper ist mitteldicht, hat Kraft, ist kompakt, geschmeidig und angenehm saftig, wunderbare Säure, rundum eingebunden. Baut mit zunehmendem Luftkontakt auf und gewinnt an Strahlkraft und Charakter, schwer zu widerstehen. Hier stimmt einfach alles, ein Chablis 1er Cru, der auf Anhieb begeistert. Jetzt bis 2030. 

75-cl   ab 12. Juli CHF 27.50

jetzt CHF 25.20 

93 Punkte VINOUS.com, Toni Galloni:
"
The 2018 Chablis Vaillons 1er Cru is dense and rich in the glass. Tropical fruit, hazelnut, mint, lemon peel and chamomile infuse the 2018 with notable character. This is one of the richer, deeper, more plush wines in the range. Time in the glass brings out slightly more exotic notes that add to the wine's considerable appeal. The 2018 is soft, creamy and wonderfully enticing from the very first taste."


 

2018 Chablis Grand Cru LES PREUSES, 13%

Die Reben sind 63 Jahre alt, Lese von Hand, 53 hl/ha, vergoren im Edelstahl, Ausbau in Edelstahl, 20% davon liegen für 5 Monate im Barrique.
Helles Gelb; kraftvolle und gleichzeitig auch noble Nase, die Mineralität ist allgegenwärtig und prachtvoll geschmückt mit floralen Noten und hellen Früchten, auch Mandeln findet man, sehr attraktiv und verführerisch. Dicht und elegant gewoben auf der Zunge, hat Fleisch und Aromenreichtum, gleichzeitig auch Frische und jugendliche, mineralische Cremigkeit, gradlinig und perfekt in Balance. Schön saftig und lange ausklingend auf Mineralität und Frische. Obwohl die meisten Flaschen höchstwahrscheinlich viel zu jung getrunken werden, weil er halt jetzt schon so gut schmeckt, hat er noch ein langes Leben vor sich. Jetzt bis 2038.

75-cl  ab 12. Juli CHF 52.00

jetzt CHF 46.80

92-94 Punkte VINOUS.com, Toni Galloni:
"
The 2018 Chablis Les Preuses Grand Cru is wonderfully silky and nuanced. This is an especially open-knit, radiant style of Preuses. Apricot, peach, spice and floral notes are all laced together in an exotic, open wine. The 2018 is powerful and intense with a real sense of palate density and weight. This is a decidedly rich, ample expression of Preuses and yet the telltale energy and minerality of this site are both evident."


 

2017 Chablis Grand Cru BLANCHOT, 13%

Die Lage BLANCHOT geniesst den Ruf, elegante und aromareiche Chablis hervorzubringen. Die Reben sind 46 Jahre alt, Lese von Hand, 50 hl/ha, Ausbau in Edelstahl.
Helles Goldgelb, total klar; reintönige Chardonnay-Frucht, nicht ausladend, zurückhaltend, der apfelige Typ, nobel und kraftvoll, mit viel cremiger Mineralität und Tiefe. Wunderbar dicht gewoben auf der Zunge, bringt genau das, was die Nase verspricht, alles kompakt und im gebündeltem Fluss, mit überzeugendem Zug. Natürlich ist das ein Chardonnay, aber die Art und Weise, wie hier die Mineralität im Vordergrund steht, ergänzt mit feinster, würziger Frucht, das macht einfach nur Freude. Ist bereits in diesen jungen Stadium schon sehr lecker und wird mit ein paar Jahren Flaschenreife zulegen an Feinheit und Schliff. Jetzt bis 2035.

75-cl  ab 12. Juli CHF  52.00

jetzt CHF 46.80

94 Punkte VINOUS.com, Toni Galloni:
"
The 2017 Chablis Blanchot Grand Cru is vivid, open-knit and super-appealing. Sweet floral and citrus notes lend energy, but it is the wine's nuance and persistence that make the strongest first impression. Even so, the 2017 appears to be holding back much of its potential today. The wine's translucent personality and overall feel. I very much like the tension, energy and savoriness here."

92 Punkte Robertparker.com, William Kelley: 
"Offering up aromas of sweet yellow orchard fruit, honeysuckle, almond paste and freshly baked bread, the 2017 Chablis Grand Cru Blanchots is medium to full-bodied, broad, satiny and textural, with good depth and tension at the core, lively acids and a young, vibrant finish."


 

Alain Chabanon: Die neuen Jahrgänge sind eingetroffen!

Ab sofort sind der LES BOISSIÈRES (Grenache) und der LE MERLE AUX ALOUETTES (Merlot) aus dem Jahrgang 2015 lieferbar, auch in Magnums. Vom CAMPREDON und vom PETIT MERLE AUX ALOUETTES gibt es nun auch den freundlichen und strahlend frischen Jahrgang 2018.

Domaine Alain Chabanon, Lagamas, Montpeyroux, Languedoc

Das Besondere an den Chabanon-Weinen ist  - ausser dem dahinter stehenden biodynamischen Gedanken - die auffällige Feinheit, Eleganz und Aromentiefe, die all diesen Weinen eigen ist. 

Die gebündelte, breit gefächerte und verspielte Aromendichte, der kompakte, saftige Fluss - durchwirkt mit sanft griffigen Tanninen, herbwürziger Frucht und nahezu salziger Mineralität - und der nachhaltige Ausklang begeistern immer wieder aufs Neue. Und wie so oft bei wirklich guten Weinen zeigen diese ihre Klasse bereits in jungen Jahren schon auf sehr verführerische Art. Ja, man trinkt sie jetzt schon sehr gerne, doch wenn Sie in 10 Jahren noch ein paar Flaschen davon im Keller liegen haben, wird das Anlass zur Freude sein.

 

 

Auch das Schweizer Wein-magazin VINUM hat Alain Chabanon entdeckt und widmete ihm und seinen Weinen in der Okt-2018-Ausgabe ganze vier Seiten. Den Artikel finden Sie hier.

 

Probierpaket Alain Chabanon, Lagams, Montpeyroux, Languedoc

2018 Campredon AOP Coteaux du Languedoc
2018 Le Petit Merle aux Alouettes Pays d'Oc IGP
2015 Les Boissières AOP Languedoc
2013 L'Esprit de Font Caude AOC C.du Languedoc
2015 Le Merle aux Alouettes Pays d'Oc IGP (2 Fl.)
2015 Saut de Côte AOC (leider bereits ausverk.)

Total 6 Flaschen 

CHF 192.00


 

2015 LES BOISSIÈRES, Grenache 
Coteaux du Languedoc, 13.5% Alk

Geerntet wird nur morgens und zwar in Kleinstmengen, in der Regel um 30 hl/ha, der Ausbau dauert 36 Monate im Edelstahl, abgefüllt wird frühestes drei Jahre nach der Lese. Jahresproduktion ca. 3500 Flaschen.

Mitteltiefe, rubinrote Farbe; fast kühle, hellrote, seidige Frucht, dahinter viel Mineralität und Feinheit. Die Zartheit und das Spiel der Aromen erinnern an duftige und tiefgründige Burgunder. Rollt mit eleganten, Struktur und Biss gebenden Tanninen und einer saftigen und gut eingebundenen Säure über die Zunge, auch hier zeigt sich die Frucht hell, gradlinig, füllig und einnehmend, alles passt. Dass hier viel Substanz drin steckt, merkt man auf Anhieb. Die Jugendlichkeit steht ihm sehr gut und Reifepotenzial ist ohnehin genügend vorhanden. Man kann ihn schon jetzt trinken, je früher sie ihn öffnen, desto besser, die optimale Trinkreife dürfte so in drei bis vier Jahren einsetzen und gewiss bis 2030 halten.

   

 
75-cl   CHF 32.00
Magnum CHF 65.00

     


 

2013 L’Esprit de Font Caude
AOC Montpeyroux, Agriculture Biologique, 13.5% Alk.

Aus Mourvèdre und Syrah, 31 Jahre alte Reben, Ertrag 26 hl/ha, Spontangärung, 36 Monate Ausbau, 24 davon in gebrauchtem französischem Holz. Totalproduktion 7500 Flaschen.

Tiefes, sattes und transparentes Dunkelrot. Zeigt Mächtigkeit, hohe Dichte, satte Frucht, auch Würze, viel Ausdruck und Präsenz sowie Mineralität: Syrah bringt Spiel und Farbe, Mourvèdre das Fundament. Dicht und fast stoffig auf der Zunge ist die Verbindung von Frucht, herbsüssen, feinen Tanninen und gut eingebundener Säure; feinkörniger, ergiebiger und kraftvoller Fluss. Sollte in diesem noch jugendlichen Stadium ein bis zwei Stunden vorher dekantiert oder zumindest geöffnet werden. Geniessen Sie ihn jetzt zu kräftigen Gerichten oder gönnen Sie ihm noch besser ein paar Jahre Reifezeit und Sie werden reich belohnt. Ab 2020 – 2030.

  75-cl   CHF 39.00

     


 

2015 Le Merle aux Alouettes, 13.5% 
IGP Pays D’oc (Indication Géographique Protégée)

Auf kargem, steinigem und kalkhaltigem Lehmboden, geerntet wird nur morgens. Zu 100 Prozent Merlot, 30 hl/ha, Spontangärung, nach 36 Monaten - davon 24 Ausbau im Betonei - ungeschönt abgefüllt.

Tiefe, rubinrote Farbe mit hellem Glanz, reiches Bukett mit klarer Zeichnung. Dunkle Pflaumen, herbe Schokolade, ein Hauch Lakrize und vielschichtige Mineralität sind eingebettet in eine tiefgründige, holunderartige Fruchtsüsse, immer mit Frische gepaart, wirklich sehr eindrücklich. Genauso geht es weiter auf der Zunge mit ordentlich viel Kraft. Die saftige Säure ist kompakt eingebunden, die Tannine sind rund, griffig und strahlen Extraktsüsse aus, der Fluss ist ergiebig, mit fruchtigem Schmelz. Endet reintönig, geschmeidig und animierend. Ein sehr hochwertiger Merlot, es dominert nicht die Primärfrucht, sondern ein Mix aus herbdunkler Mineralität, eleganter Kraft und Fruchtsüsse, die abrundet und Harmonie und Balance bringt. Genauso einsetzen wie grosse Bordeaux, Rhôneweine oder Kalifornier. Jetzt bis 2030+.

   
  75-cl   CHF 41.00
Magnum CHF 84.00

     


 

So elegant und finessenreich kann Mourvèdre sein!

2015 Saut de Côte, 13%
Coteaux du Languedoc AC

Auf kargem, steinigem und kalkhaltigem Lehmboden, geerntet wird nur morgens, 30 hl/ha, Spontangärung, 4-5 Wochen Mazeration und danach Ausbau während 36 Monaten in Betoneiern.

Dunkles, kompaktes und transparentes Rubinrot, Würze, Tiefe, süsskräuterige Mineralität, die auch etwas sanft herbes und Erdigkeit in sich trägt, alles jugendlich und solide verpackt, mit Frische und auch mit dezenter Rasse. Strömt griffig, kompakt, dicht und auch saftig über die Zunge, da steckt etwas wie kühle Wärme drin, auch Reintönigkeit, Fülle  und Substanz, jedoch ohne jegliche Schwere. Gleitet jetzt schon angenehm über den Gaumen, wird aber mit erstem Reifeschmelz noch deutlich zulegen. Wie bringt man soviel Kraft und Tiefe rein, ohne auch noch Schwere und Mürbheit in Kauf nehmen zu müssen? Das Geheimnis mag hier im Biodynamischen liegen, die innere Architektur stimmt, nichts wurde manipuliert. Jetzt bis 2035, besser erst ab 2022.

   
 

75-cl   CHF 41.00
Ausverkauft, Nachschub folgt im Herbst!

     


 

2018 Le Petit Merle aux Alouettes 
IGP Pays d'Oc, Vin Biodynamique, 13% Alk.

Klares Rubinrot; so duftet ein Merlot, wenn er auf magerem und steinigem Ton-Kalkstein gewachsen, gepflegt nach Demeter-Richtlinien und ohne Hefezusatz vergoren und im Betontank für 10 Monate ausgebaut worden ist: Schokonoten, ein Hauch Pflaumigkeit, ein wenig dunkelbeerige Frucht und kalkige Mineralität ergeben in der Summe ein sehr ansprechendes und harmonisches Aromenbild. Tiefgründig und doch verspielt. Saftig, feinkörnig und ergiebig auf der Zunge, hat Fleisch, Frucht und Würze, Geschmeidigkeit, man spürt die Extraktdichte, aber nicht ein Hauch von Schwere oder gar Süsse. Ausgewogen und stimmig, macht Lust auf mehr. Passt auch zu kräftig gewürzten Gerichten oder einfach so. Jetzt bis 2030.

  75-cl   CHF 19.50

      


 

2018 Campredon AOP Languedoc, 13% Alk.
Appellation d’Origine Protégée

Alains Basiscuvée besteht zur Hälfte aus Syrah, ergänzt mit Mourvèdre und Grenache. Die Reben sind im Schnitt 24 Jahre alt und wachsen auf steinigen Ton- und Kalkböden. Geerntet wird jeweils frühmorgens, wobei der Ertrag mit ca. 30 hl/ha äusserst gering ist. Vom Sortiertisch gelangen die Trauben direkt in den Gärtank. Auf Zugabe von Hefe wird bewusst verzichtet. Der Ausbau erfolgt im Stahltank und dauert ca. 10 Monate. 

Klares Rubinrot; delikate und duftige, fruchtbetonte Nase, unterlegt mit dezenten Kräuternoten und den Gewürzen des Südens, strahlt Frische und Balance aus. Fliesst angenehm dicht und saftig über die Zunge, kompakt, gradlinig und voll von aromatische Würze, elegant strukturiert, angenehm runde und tragende Säure. Obwohl er fast leicht und delikat daherkommt, hat er ordentlich Tiefe und hinterlässt auf der Zunge einen anregenden und langen Eindruck. Sehr guter Essensbegleiter zu kaltem Fleisch, Grilladen oder Meerfischen. Jetzt bis 2028.

  75-cl   CHF 19.50

      

Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!


 

Martin Müllen: Die strahlend schönen 2018er sind eingetroffen!

Die Rieslinge von Martin Müllen, Trarbach, Mosel, werden in der Fachpresse seit einigen Jahren regelmässig in den höchsten Tönen gelobt und auch entsprechend hoch bewertet. Jetzt sind vier trockene Top-Rieslinge aus dem Jahrgang 2018 eingetroffen, die ich Ihnen zu Preisen wie ab Hof anbieten kann. Da vom Jahrgang 2018 erst die Weine probiert und bewertet worden sind, die relativ schnell durchgegoren sind,  gibt es von diesen vier Rieslingen noch kaum Ratings. Alle vier 2018er von Martin Müllen können am kommenden Freitag und Samstag in Dielsdorf probiert werden. 

Natürlich sind die Rieslinge aus der Spitzenlage des Hauses, dem Hühnerberg in Trarbach, ausserordentlich fein und finessenreich und mit viel Lagerpotenzial ausgestattet, doch die Rieslinge aus dem Kröver Paradies überzeugen genauso - deren saftige Struktur, deren Cremigkeit und aromatische Tiefe sind sehr beeindruckend. Das Angenehme am Jahrgang 2018 ist die Zugänglichkeit, die man weitgehend findet: Da ist Frische, ein breites Aromenspektrum, Tiefe und Schmelz sind erkennbar und alles passt wunderbar zusammen und bereitet jetzt schon bestes Trinkvergnügen. Wieviel Potenzial in diesen Weinen tatsächlich steckt, werden Sie auf angenehme Weise herausfinden, wenn Sie eine geöffnete (und natürlich wieder verschlossene) Flasche im Kühlschrank aufbewahren und sich dann über drei oder auch mehrere Tage hinweg immer wieder ein Gläschen davon einschenken und so in den Mosel-Himmel eintauchen.

Sein Credo lautet: Vielfältig, einzigartig und von höchster Qualität sollen seine Rieslinge sein.

Martin Müllen besitzt 4.7 Hektaren Steillagen in Trarbach und Kröv. In seiner Toplage, dem Hühnerberg in Trarbach, stehen zum grössten Teil 60 bis 100 Jahre alte wurzelechte Reben auf den Terrassen. Das Geheimnis seines ganz eigenen Stils sind aber nicht nur die sehr alten Reben, sondern sein konsequentes Vorgehen im Rebberg, bei der Lese und ganz besonders bei der Verarbeitung im Keller. Zeit und Passion sind sehr wichtige Faktoren, man soll den Dingen ihren Lauf lassen. Abgepresst muss nicht bereits schon nach 3 Stunden sein, mit seiner alten Korbpresse dauert es im Schnitt 20 Stunden. Es wird auch keine Hefe zugesetzt und der Ausbau findet zu 100 Prozent in den traditionellen alten Eichenfässern statt. Edelstahltanks findet man in Müllens Keller nicht.

Was für trockene Rieslinge erwarten Sie?

Balance und Frische: Mit Frische sind nicht Primäraromen gemeint, sondern Klarheit und ein sehr vitales Aromenbild, welches mit zunehmendem Luftkontakt vielschichtiger wird und an Tiefe und Ausdruck zulegt. Im Vordergrund steht ein charaktervolles Bild aus Schiefer-Mineralität, verspielter, tiefgründiger Würze und cremiger Frucht, mit dem Duft von hellem Caramel, aber ohne dessen Süsse. 

Robert Parker’s Riesling-Experte Stephan Reinhardt schreibt über Martin Müllens Weine:

„These are top wines from ancient vineyards in the steepest grands crus sites and they remain absolute bargains even in vintages with minor quantities. I can't see any better wines on the planet that are sold at similarly low prices.“ 

Mehr Infos über Martin Müllen und seine Weine finden Sie auf seinr Homepage.

Greifen Sie zu, s hät solang's hät


Probierpaket Martin Müllen, Traben-Trarbach, Mosel

2018 Trarbacher Hühnerberg Spätlese* trocken 
2018 Trarbacher Hühnerberg Spätlese trocken 
2018 Kröver Paradies Spätlese** trocken  (2 Fl.)
2018 Kröver Paradies Spätlese*** trocken  (2 Fl.)
Total 6 Flaschen 

CHF 184.00

 

 

2018 Riesling Trarbacher Hühnerberg Spätlese* trocken, 13.5%

Eine Selektion aus der 1., 2. und 3. Terrasse. Wurde mit Naturhefen über zehn Monate in Eichenholzfässern vergoren. Helles, klares Gelb; welch reiche und komplexe Nase, da ist Gelbfruchtigkeit, jede Menge an Mineralität und ein herrlich frischer, cremig anmutender Schmelz drin, man mag gar nicht mehr aufhören, ständig reinzuriechen. Die Balance oder das Spiel zwischen hoher reifer und fast mürber aromatischer Intensität und heller Frische und Gradlinigkeit ist schon sehr bemerkenswert, sehr einnehmend und wohltuend für das Seelenleben eines Weinliebhabers. Die hohe Dichte, Fülle und Aromenintensität kommen auch auf der Zunge nicht etwa laut oder mächtig daher, dafür sorgt die präzise, reife und tragende Säure perfekt, alles ist in schönster Harmonie und lädt zum Verweilen ein. Endet blitzsauber und trocken auf Würze und Frucht. Geniessen Sie ihn jetzt solo oder zu Krustentieren und würzigen Gerichten. Jetzt bis 2035.

75-cl   CHF 62.00


Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!


 

2018 Riesling Trarbacher Hühnerberg Spätlese, trocken, 13%

Helles, klares Gelb; frischer gelber Pfirsich, Birne, Aprikosen und vieles mehr an exotischen Früchten ist hier zu riechen, ergänzt mit Kräuternoten und steiniger Mineralität, alles ist verspielt und voller Leichtigkeit, die Duftigkeit gewinnt mit zunehmendem Luftkontakt an Tiefe und Klarheit; der Auftritt auf der Zunge ist voller Vitalität und hocharomatisch, hat Saftigkeit, Frische, Fruchtdruck und eine exzellente Säure, die Leichtigkeit und Verspieltheit vermittelt, nirgendwo findet man Schwere, alles schwebt, schön trocken, aber nicht spröde, sondern mit eleganter Saftigkeit und Klarheit. Ein fantastischer trockener Riesling, sehr eigenständig, kraftvoll, mit solider Fülle und kaum nachlassendem Spiel. Weil er jetzt schon so attraktiv daherkommt, wird er wohl nicht sehr alt werden, mit Garantie aber 20 Jahre durchhalten und dann für cremige, geschmeidige Freuden sorgen.

75-cl   CHF 32.00

 


 

2018 Riesling Kröver Paradies Spätlese** trocken, 12.5%

Aus der steilsten Parzelle im Kröver Paradies. Helles Gelb, schön klar; reiches und tiefgründiges Bukett, elegant und geschmeidig trotz der hohen Dichte, im Vordergrund stehen Mineralität und helle Kräuternoten, abgerundet mit einem Hauch Caramel und reifem Pfirsich. Straff und mit viel Extrakt auf der Zunge, hat Saft und eine runde, tragende Säure, die für Gradlinigkeit und Länge sorgt. Das ist schon ein sehr beeindruckender trockener Riesling, der geschmeidig ist und voller Tiefe auf der ganzen Linie überzeugt. Man kann ihn schon jetzt geniessen, je mehr Zeit Sie ihm aber geben, desto mehr Freude wird er Ihnen bereiten. Mit dieser Kraft und Mineralität passt er auch zu kräftig gewürzten Gerichten sehr gut. Jetzt bis 2035.

75-cl   CHF 19.00


Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!


 

2018 Riesling Kröver Paradies Spätlese*** trocken, 13%

Auf rotliegendem Schiefer gewachsen. Helles Gelb, schön klar; was für eine cremige und breit gefächerte Nase, die Art und Weise wie hier Tiefe und Extraktdichte dem Glas strömen ist schon sehr beeindruckend, typisch Mosel, typisch Schiefer. Grosser Auftritt auf der Zunge, Fülle, Saftigkeit, Cremigkeit, Extraktdichte und Energie werden hier vorbildlich vermählt, die schmelzige Säure bringt Rasse und Länge. Endet blitzsauber, trocken und animierend. Ein Prachtsexemplar von einem Moselriesling mit sehr viel Zukunft. Passt zu vielerlei Gerichten, geht aber auch sehr gut solo, einfach so, zum Nachdenken und Geniessen. Jetzt bis 2040.

75-cl   CHF 25.00