Shelter Winery: Der Jahrgang 2017 ist eingetroffen!

Geschätzte Kunden, liebe Weinfreunde

Die Qualität, die Hans-Bert Espe und seine Partnerin Silke Wolf mit den Shelter-Winery-Weinen bietet, ist ausserordentlich fein, tiefgründig und reintönig. Betrachtet man die Preise, fragt man sich, wie es denn möglich ist, dieses hohes Niveau zu so tiefen Preisen in die Flasche zu bringen. Erstaunlich und grossartig

Medial sorgt der Spätburgunder immer wieder für Aufsehen: Der Jahrgang 2013 und auch der 2015er sind im Gault&Millau-Weinführer zum «Besten Spätburgunder für unter 10 Euro» gewählt worden. Und der Jahrgang 2017 wurde im FALSTAFF «PUBLIKUMS-SIEGER 2020». Ulrich Sautter, der Weinexperte von FALSTAFF, beschreibt das Weingut und den Spätburgunder sehr treffend und anregend. Hier geht's zum Artikel.

Der Jahrgang 2017 hat zwar keine grossen Mengen gebracht, dafür aber eine Qualität, die an Ausdruck, Feinheit, Struktur, Rasse und vor allem Finesse keine Wünsche offen lässt. Betrachtet man die Erntemengen (45 hl/ha beim Spätburgunder, 25 beim Pinot Noir und beim Pinot Noir N114 gar noch weniger) beginnt man zu verstehen, wie Tiefgründigkeit und Seidigkeit entstehen können. Die 2017er bieten heute schon bestes Trinkvergnügen, können aber auch noch einige Jahre gelagert werden. 

Der Spätburgunder und auch der Pinot Noir 2017 können am kommenden Freitag und Samstag in Diesldorf frei probiert werden.

Ich freue mich auf Ihren Besuch, Ihr Peter Kuhn

 

heute  
Das Weingut heute in Kenzingen    und damals in Lahr

 


Probierpaket Shelter Winery

1 Flaschen 2017 CHARDONNAY 
3 Flaschen 2017 SPÄTBURGUNDER 
2 Flaschen 2017 PINOT NOIR

Total 6 Flaschen à 75-cl

CHF 139.40
(Preis inkl. MwSt und Versand)


 

Die Weine

PUBLIKUMS-SIEGER FALSTAFF 2020

"Ein Breisgau-Bourgogne, der Burgund das Fürchten lehrt"

2017 SPÄTBURGUNDER, Shelter Winery, 13% Alk.

Vom Gesetz her ist das zwar nur ein Gutswein, von der Qualität her gesehen müsste man diesen Pinot Noir aber mindestens eine Stufe höher, also als Ortswein, einstufen. Das ist aber rechtlich nicht möglich, denn die Trauben stammen zwar aus Toplagen, aber nicht aus derselben Gemeinde, sondern aus Malterdingen und aus Kenzingen. Nach der Vergärung im grossen Holzbottich erfolgt eine lange Maischenstandzeit und dann der Ausbau im Barrique (2. und 3. Belegung), abgefüllt wird unfiltriert.

Wie immer ist die Nase bei diesem Wein auf Anhieb sehr ansprechend: der  Mix aus Waldbeeren, Mineralität, burgundischer Würze und einem Hauch Vanille zieht einen unweigerlich in seinen Bann. Wer Burgunder liebt, wird hiermit viel Freude erleben. Saftig, mittelgewichtig und voller Eleganz auf der Zunge, feinkörnige Tannine. Wie viel Aromentiefe hier drinsteckt zeigt der lange Nachhall, hier steckt Charakter und erstaunlich viel Potenzial drin, auch wenn das ein Wein ist, der keine 15 Franken kostet. Geniessen Sie ihn zu jeglichen Gerichten oder einfach so: ein sinnlicher Wein, der zum Verweilen einlädt. Jetzt bis 2028.

75-cl   CHF   14.80

 

91 Punkte FALSTAFF
"Beispielhaft zeigt dieser Wein die Feinheit, die Spätburgunder erlangen kann, seine nuancierte Beerenfrucht, ein griffiges und frisches Tannin, das dem Trinkfluss nicht im Weg steht."

"Dezent rauchig im Duft, Mandel, gesüßte rote Beeren, Kirsche, im Mund mit sehr guter Dichte, reife Tanninqualität, mit festem Druck, mineralisch geprägter Hintergrund, ein gut strukturierter, stoffiger Burgunder, stilsicher extrahiert!" 

89 Punkte im VINUM-WEINGUIDE 2020
"Vor allem der einfache  Spätburgunder ist wieder eine ausgezeichnete Empfehlung, ein sehr eleganter und feingliedriger Wein mit ansprechender Frucht und schöner Fülle. Einen solchen Wein für 10 Euro zu bekommen, ist mittlerweile nahezu ausgeschlossen. Hier gibt es ihn noch."


 

2017 PINOT NOIR, Shelter Winery, 13% Alk.

Aus vierzig Jahre alten Reben, geerntet werden 25 hl/ha. Nach der Vergärung im grossen Holzbottich erfolgt eine lange Maischenstandzeit und dann der Ausbau in zum Teil neuen Barriques, abgefüllt wird unfiltriert.

Tiefgründige, dunkle Farbe. Intensive, dunkelbeerige und würzige Pinot-Nase, dass da viel Dichte und Tiefe drin ist, spürt man auf Anhieb, Kirschen und Walderdbeeren harmonieren wunderbar mit Mineralität und burgundischen Noten, total reintönig, vielschichtig und klar im Aromenbild. Der Gaumenfluss hat Fülle, Saftigkeit, Eleganz, angenehmen Druck, Tiefgründigkeit und animierenden Schmelz. Die Tannine sind seidig und mit reifer, fast mürber Frucht durchwirkt. Der Abgang ist lange anhaltend und gefährlich verführerisch für den nächsten Schluck. Gewinnt mit zunehmendem Luftkontakt an Ausdruck, Format und Gewicht. Jetzt bis 2035.

75-cl   CHF   34.00

 

Der 2. Jahrgang!

Bitte nur max. 3 Flaschen pro Kunde bestellen.

2017 PINOT NOIR N114, Shelter Winery, 13.5%

Die Bezeichnung N114 bezieht sich auf die Nummer des Bunkers (oder Shelter) auf dem ehemaligen kanadischen Militärflughafen in Lahr, in dem Hans-Bert Espe und seine Frau Silke Wolf ihr Weingut gegründet haben. Die kleinbeerigen Trauben für diesen hochkarätigen Pinot Noir stammen aus den ältesten (1971 gepflanzten) Reben, die mit viel Weinbergsarbeit gepflegt worden sind. Die Einzelstockselektion ist akribisch, es gibt davon nur ein Barrique bzw. knapp 300 Flaschen für den Verkauf. Magnums gibt es dises Jahr leider keine. 

Eine eindrückliche Pinot Noir-Nase, mit feinster Frucht und delikater Würze, das neue Holz ist vorbildlich und nobel integriert und bildet einen hinreissenden und umfassenden Rahmen im Hintergrund, da strahlt feinste Mineralität aus dem Glas, sehr verführerisch und voller Finesse und Tiefe. Genauso geht es auf der Zunge weiter mit einer grossartigen Säure, die für Struktur, Saftigkeit und Frische sorgt, dicht gewoben. Je länger man den Wein über den Gaumen gleiten lässt, desto duftiger und tiefgründiger wird das Mundgefühl. Ein höchst eindrüchlicher Pinot Noir, der jetzt schon Freude macht und noch viel Zukunft in sich trägt.  Jetzt bis 2035.

75-cl   CHF   69.00

 

93+ Punkte FALSTAFF
"Ein aufgeräumtes, noch stilles Bukett: dezent kirschig, leichte Holzakzente, mit Luftkontakt aufkommende kräuterwürzige Anklänge. Am Gaumen pure Delikatesse: feinkörniges, hochwertiges Tannin, früh präsente taktilmineralische Komponenten, ein feiner Säurefaden, Extraktsüße und nachgerade leichtfüßige Eleganz, dabei dennoch Dichte, Länge und Tiefe. Subtiler Wein für ein Jahrzehnt der Flaschenreife." 

Aus dem Gault&Millau-Weinguide 2020 zum N114: "Der 2017er ist ein König der Struktur: eine herrliche Koalition von mürbem Tannin und vorwärtstreibender Säure." 92 Punkte


 

2017 CHARDONNAY, Shelter Winery

Helles Zitronengelb, total klar; ansprechende, frische und betont mineralische Nase, straffe, aber gut gepolsterte Frucht, Blutorangen, helle Kräuter, hat Dichte und Tiefe, der Holzeinsatz ist mustergültig gelungen, die noble Holzwürze ist nur dezent am Rande zu spüren, im Zentrum steht die rassige und einnehmende, fast zitronige Säure/Mineralität, die auch auf der Zunge sehr willkommen ist. Präziser, saftiger und auch straffer Fluss, pikante Struktur, viel Spiel und zarte Tannine. Sehr befriedigendes Finale, das Frische hinterlässt und Lust auf mehr macht. Jetzt bis 2030.

75-cl   CHF   27.00

 

91 Punkte FALSTAFF
"Sehr reduktiv im Duft, rauchig, druckvoll am Gaumen, für den Jahrgang recht weich, eine Schicht feiner Phenole, im richtigen Maß geschmeidig, nicht zu buttrig und voluminös, ein gebündelter Chardonnay, mit etwas Reife ein idealer Speisenbegleiter.

Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!

www.peterkuhnweine.ch


 

Das Burgund gewinnt an Vielfalt

Was in den besten Rebbergen von so magischen Ortschaften wie Volnay, Vosne-Romanée, Chambolle-Musigny oder Gevrey-Chambertin entstehen kann, ist für Weinfreunde, die auf Finesse stehen, schlicht und einfach der flüssige Himmel auf Erden. Und man darf wohl sagen, dass die Qualitätsdichte im Burgund heute deutlich höher ist, als sie das früher einmal war. Doch mit der Qualität sind leider auch die Preise angestiegen und zwar ziemlich heftig. Wie reagieren die meisten Winzer in einer solchen Situation? Unter anderem suchen sie nach preiswerten und trotzdem sehr guten Rebflächen, die ausserhalb der hochpreisigen Appellationen liegen. So können sie auch im tieferen Preissegment attraktive Weine anbieten. Auf dem Flaschenetikett steht dann halt nicht mehr «Beaune AC» oder «Santenay AC», sondern «Hautes-Côtes de Beaune AC», «Hautes-Côtes de Nuits AC», «Bourgogne Rouge AC», «Bourgogne Tonnerre AC» oder «Bourgogne Epineuil AC» etc.. Diese bisher in der Schweiz eher wenig bekannten Appellationen liefern aber heute - mit dem etwas wärmeren Klima und sehr viel mehr Winzer-Knowhow - Qualitäten, die deutlich besser sind, als man vielleicht denken würde. Auf Kalk- und Kreideböden (siehe Bilder) gedeihen Chardonnay und Pinot Noir vorzüglich. Davon exportiert werden kaum 10 Prozent, der Rest wird in der Region getrunken, wobei ein sehr grosser Teil ins nur knapp zwei Autostunden entfernte Paris geht.

Der Grund für dieses Pinot-Noir-Angebot liegt im Jahrgang 2018, der beeindruckend gut gelungen und zudem noch höchst preiswert ist. 

Die Domaine Cameron von Marc & Sonia Cameron in Augy ist mit nur 1.55 Hektar ein sehr kleines Weingut. Eigentlich ist es mehr ein Hobby der Familie, den der gebürtige Australier hat vor vielen Jahren die Tochter der bekannten Domaine Servin in Chablis geheiratet und damals schon die administrative Leitung der 32 Hektaren grossen Domanie übernommen. Hergestellt werden bei den Camerons lediglich zwei Weine, der Chardonnay liegt in der Appellation «Bourgogne Tonnerre» und der Pinot Noir in «Bourgogne Epineuil», ca. 15 Km. nördlich von Chablis.

Den mineralischen und charakterstarken Chardonnay Tonnerre führe ich schon seit dem Jahrgang 2012 im Sortiment. Beim Jahrgang 2018 hat mich auch der Pinot Noir Epineuil in seinen Bann gezogen. Für diesen Preis ist das einfach ein MUSS.

Beide Weine stehen am kommenden Freitag und Samstag zur Degustation bereit!

Ich freue mich auf Ihren Besuch, Peter Kuhn


Probierpaket Domaine Cameron, Augy

2 Fl. 2017 BOURGOGNE TONNERRE «Sagara» BLANC
4 Fl. 2018 BOURGOGNE EPINEUIL «Sagara» ROUGE
Total 6 Flaschen à 75-cl

CHF 103.00  Preis inkl. Verpackung, Porto und MwSt.

Ausverkauft!


Die Weine

2018 BOURGOGNE EPINEUIL «Sagara», 12.5%
Domaine Marc & Sonia Cameron, Augy

Das Rebmaterial stammt aus den Volnay Lagen «Taillepieds» und «Frémiers», gepflanzt wurde 2006, 10'000 Stücke pro ha. Geerntet wurden 52 hl/ha und der Ausbau erfolgte zu 30 Prozent im gebrauchen Barrique und der Rest im Stahltank.

Dunkle, leuchtende und klar rote Farbe, muss wohl am aussergewöhnlichen Jahrgang liegen. Die Nase ist ein wunderbarer Mix aus glockenklarer, roter Frucht, saftiger Frische und nobler Mineralität, zart umrahmt mit einem dezenten Barrique-Strich, sehr animierend; kompakt und griffig auf der Zunge, die Struktur ist lecker, voller Saft, tragend, mit Schliff durchzogen, auch eine fruchtige Herbheit kann man finden. Im Moment kann man schlicht nicht widerstehen, der nächste Schluck wartet ja schon.
Ein exzellenter Pinot, ein wahrer Bourgogne, nicht eine Spur von Beerigkeit. Hat Präsenz, Authentizität, und Charakter.

75-cl   CHF 17.50

 

 

2017 BOURGOGNE TONNERRE «Sagara», 13%
Domaine Marc & Sonia Cameron, Augy

Duftiges, blassgelbes und voller Frische strahlendes Chardonnay-Bukett. Feine Birnen schwingen mit, unterlegt von sanft cremiger und kreidiger Mineralität, sehr animierend und einnehmend. Saft und Zug im Ansatz, recht viel Stoff auch, klar und reintönig, kaum Holz. Ein charaktervoller Chardonnay mit mittelkräftiger Struktur, animierender Mineralik und sanfter Würze. Geniessen Sie ihn jetzt bis 2026 zu jeglichen Gerichten oder einfach so, es ist genügend Kraft vorhanden.

75-cl   CHF 16.50

Ausverkauft, ab Juni sollte der Jahrgang 2019 lieferbar sein!

91 Punkte auf JamesSuckling.com:
"Exuberant fresh lime and grapefruit on the nose with riper stone fruits, arriving on the palate. This is a fresh, punchy and direct style. Drink or hold."

89 Punkte VINOUS.com, Neal Martin:
"The 2017 Bourgogne Tonnerre Sagara from Sonia and Marc Cameron, the latter head winemaker at Domaine Servin, has a fresh bouquet with light Granny Smith and light menthol/herbal notes that lend complexity. The palate is well balanced, showing good weight and a fine bead of acidity, and smooth in texture, revealing a dash of peppermint and liquorice toward the finish. Just delicious."


 

Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!


 

AGRILORO: Frucht, Typizität, Kraft und Eleganz aus dem Tessin

Versucht man die Weine von AGRILORO mit nur ganz wenigen Worten zu beschreiben, so trifft man mit Frucht, Typizität, Kraft und Eleganz das Wesen schon ziemlich genau. Natürlich hat jeder Wein seinen eigenen Ausdruck und Charakter, weil die Gewichtung der einzelnen Merkmale von Wein zu Wein variiert. Beim GENESTRERIO oder beim ROSSO DEL TICINO z. B. stehen eher Frucht und Typizität im Vordergrund, beim SOTTOBOSCO oder den MERLOT-RISERVA sind es Kraft und Eleganz und im CASIMORO, einer Assemblage aus ca. zehn verschieden Traubensorten, findet man schlicht alles, was man sucht, ein Unikat.

 

Für ein Tessiner Weingut ist das Weinangebot schon bemerkenswert vielfältig, doch das schönste an diesem Weingut ist, dass alle Weine Persönlichkeit, Ausdruck und Harmonie ausstrahlen. Sie machen jung schon viel Freude und legen mit Flaschenreife noch weiter an Tiefe und Geschmeidigkeit zu. 

Gerade jetzt zur Frühlingsküche passen der 2017 GENESTRERIO Merlot La Prella und der 2016 ROSSO DEL TICINO wunderbar mit frischer, gradlinger Frucht, Struktur und herb saftiger Länge. 

 


Probierpaket AGRILORO
Tenimento Dell'Ör und Tenimento La Prella

2017 1 x 75cl GENESTRERIO La Prella Merlot del Ticino DOC
2016 1 x 75cl ROSSO TICINESE Rosso del Ticino DOC
2015 1 x 75cl CASIMIRO IGT Svizzera Italiana
2016 1 x 75cl SOTTOBOSCO Rosso del Ticino DOC
2016 1 x 75cl LA PRELLA Merlot Riserva del Ticino DOC
2016 1 x 75cl DELL' ÖR Merlot Riserva del Ticino DOC

Total 6 Flaschen

CHF  179.50

 


2015 CASIMIRO IGT Svizzera Italiano IGT, 13%

Ein aussergewöhnlicher Wein. Eine Cuvée, die entstanden ist, um den Sortenreichtum in den Rebbergen des Weinguts wertvoll zu machen. Je nach Jahrgang werden zwischen acht und dreizehn Sorten verschnitten, hier die wichtigsten: Merlot, Arinarnoa, Petit Verdot, Tannat, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Gamaret, Egiodola, Marselan. Der Ausbau erfolgt in je 50% neuen und zweit belegten Barriquen. Tiefe dunkelrote und klare Farbe; gebündeltes, fruchtwürziges und berit gefächertes Bukett, schöne Dichte und aromatische Tiefe, dezent spürbarer Holzeinsatz, der ergänzt und die Konturen passend mitprägt, ansprechend und animierend. Kraftvoll, straff und mit genügend Aromentiefe und Saftigkeit auf der Zunge, die Säure und die Tannine sind höchst beeindruckend, sie bringen Rasse und feinsten Schliff und zudem auch Länge. Ein ganz hervorragender Blend aus dem Tessin, der einen prächtigen Charakter hat und alles andere als ein Langweiler ist. Jetzt bis 2026.

75-cl CHF 30.00

 

Verpackt in Originalkarton à 6 Flaschen


 

2017 Genestrerio Merlot del Ticino DOC, 13%

Im Rebberg La Prella gewachsen, klassische Bordeaux-Kelterung, 14 Tage Maischestandzeit, Ausbau im Stahltank. Rubinrot von guter Intensität, reintönige und feine, klare Merlotfrucht, ergänzt mit Mineralität und aromatischen Kräuternoten. Saftig im Ansatz, mit kerniger Würze, guter Struktur und kompaktem Fluss. Alles schön elegant und filigran verpackt. Klingt lange und blitzsauber aus. Ein exzellenter Merlot mit Charakter und besten Eigenschaften als Begleiter zu jeglichen Fleischgerichten und mildem Käse. Jetzt bis 2024.

75-cl CHF 18.50

 

Verpackt in Originalkarton à 6 Flaschen


 

2016 Rosso Ticinese DOC, 12.5%

Die Reben kommen aus den in Arzo gelegenen Weinbergen der Tenimento dell’Ör. Eine Cuvée aus Merlot und Cabernet Sauvignon sowie wenig Pinot Noir und Gamaret, jeweils separat vinifiziert und ausgebaut in zum Teil dritt- und viertbelegten Barriques. Der grosse Teil davon hat kein Barrique gesehen. Kraftvolle, rote und leuchtende Farbe, hochfeines, dezentes Bukett, da stecken edle Aromen und Spiel drin. Auffallend ist die frische und anmutige kirschenrote Frucht und Balance; mittelkräftige Struktur mit Biss, kompaktem Fluss, klarer Struktur und rassiger Würze, endet total klar auf Frucht und auf zartherben Tanninen. Ein höchst animierender Wein, der stets Lust auf Nachschub macht! Jetzt bis 2024.

75-cl CHF 19.00

Verpackt in Originalkarton à 6 Flaschen

 

 

2016 LA PRELLA Merlot Riserva Ticino DOC, 13%

Aus den besten Trauben der Lage La Prella. 15 Tage Mazeration im Eichenbottich, Ausbau während zwei Jahren im Holz, 50 Prozent neu. 
Ein höchst eindrücklicher Merlot, die Nase besticht mit profunder Frucht, herber und gleichzeitig auch süsser Würze, feinen Toastnoten und klarer Frische, da ist richtig Spiel drin. Am Gaumen geht’s genau so weiter, die Fülle ist geschmeidig, kompakt, saftig und delikat, durchzogen von geschliffenen, ausgereiften Tanninen, sauber und lange ausklingend. Ein vorzüglicher Riserva, macht jetzt schon viel Freude und wird aber noch weiter und deutlich zulegen! Passt sehr gut zu kräftigen Fleischgerichten und Käse. Jetzt bis 2032.

75-cl CHF 32.00

Verpackt in Originalkarton à 6 Flaschen


 

2016 SOTTOBOSCO Rosso del Ticino DOC, 13%

Die Trauben aus der Tenimento Dell'Ör (Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot) wachsen in der Gemeinde Arzo im Mendrisiotto. Der Ausbau während mindestens 16 Monaten erfolgt in zu 60 Prozent neuen Fässern und 40 Prozent in Zweitbelegung. Kräftiges Rot mit leicht violetten Reflexen. Die Nase ist würzig, von jugendlicher, rotbeeriger und geschliffener Frucht geprägt, hat Kraft, und Ausdruck, sehr stimmig. Das neue Holz ist nur am Rande zu spüren, es stützt und gibt dem aromatischen Bild einen exzellenten Rahmen. Da ist ordentlich Struktur, Substanz und Kraft spürbar, die Tannine sind fein und sorgen für Griffigkeit und Länge. Wenn Sie ihn jung geniessen wollen, dann dekantieren Sie ihn am besten zwei Stunden vorher! Kulinarisch ist er einsetzbar wie ein Bordeaux. Jetzt bis 2030.

75-cl CHF 35.00

Verpackt in Originalkarton à 6 Flaschen


 

2016 DELL ÖR Merlot Riserva Ticino DOC, 13%

1,5 ha Südlage, mittelschwerer und magerer Boden mit weniger als 25% Tonanteil, Muttergestein roter Marmor. Die Reben sind gut 30 Jahre alt. Die Trauben werden entrappt, unterlaufen eine Kaltmazeration von 1–2 Tagen und vergären dann in einer 5000-Liter-Holzstande. Regelmässiges Umpumpen, minimale Chaptalisation. Säureabbau und Ausbau ca. 24 Monate in neuen Barriques. Vor der Abfüllung sanfte Filtration. Von diesem Spitzengewächs gibt es im Schnitt nur 4000 Flaschen. 

Tiefe dunkelrote und klare Farbe; sehr edles, weit und fein gefächertes Bukett, das Holz ist auffällig gut eingebaut und durchzieht die tiefgründigen Frucht- und Würzaromen auf eindrückliche Art und Weise, gepaart mit Frische und angenehmer Nervigkeit. Griffig und schön dicht gewoben der Gaumenfluss, hat Stoff, Kraft, Merlot-typische Frucht und Würze und eine vortreffliche Säure, die trägt, sich mit den Tanninen verbindet und für Frische, Saftigkeit und Länge sorgt. Mit Fug und Recht der Grand Vin des Gutes, der Klasse hat, diese in der Jugend auch schon anzeigt, aber erst nach fünf oder mehr Jahren Flaschenreife sein volles Potenzial ausspielen wird. Man kann ihn schon jetzt trinken, besser aber erst ab 2021 bis 2035.

2016   75-cl CHF 45.00
2014   75-cl CHF 46.50 nur noch wenige Flaschen

Verpackt in Originalkarton à 6 Flaschen