Schloss Johannisberg - Ferien und Öffnungszeiten

Geschätzte Kunden, liebe Weinfreunde

Wegen Ferienabwesenheit bleibt das Geschäft in der Woche 30, vom 23. bis und mit 28. Juli geschlossen. Während den restlichen Ferientagen bleiben die Öffnungszeiten  unverändert. Jeweils Donnerstag und Freitag von 14 - 19 Uhr und am Samstag von 10 - 17 Uhr sind wir für Sie da. Gerne empfangen wir Sie auch ausserhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Absprache. 

Kommen Sie vorbei und probieren Sie die aktuellen Weine im kühlen Weinkeller in Dielsdorf.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Peter und Andrea Kuhn

Wegen FERIEN
geschlossen: ​23. - 28. Juli 2018


Neue Jahrgänge von Schloss Johannisberg und G.H. von Mumm

Das Weingut Schloss Johannisberg ist ein Ausnahmebetrieb mit reicher Historie und grosser Ausstrahlung. Wer sich für Details interessiert, wird auf der Homepage von Schloss Johannisberg viel finden. Und wer Freude an erstklassigen trockene Weissweinen mit Charakter hat, darf sich heute auf drei exzellente Rieslinge freuen. 

Steht Ihnen der Sinn nach Eleganz, Leichtigkeit, Frohsinn, Charakter, Rasse und Harmonie, dann sollten Sie den GELBLACK 2017 probieren: ein Klassewein, Jahr für Jahr.

Der BRONCELACK 2017, sozusagen der 1er Cru aus der Grand-Cru-Lage, hat eine beeindruckende Komplexität und Tiefe. Mit viel Potenzial liegt er trotzdem jetzt schon sehr gut auf der Zunge.

 

Sehr viel Qualität für wenig Geld

Ein richtiger Preis-/Qualitätshammer ist der Rüdesheimer Riesling trocken 2016 von G.H. vom Mumm (gehört zu Schloss Johannisberg, es gelten die gleich hohen Qualitätskriterien). In diesem VDP.Ortswein steckt unheimlich viel Kraft und Energie drin, ein prachtvoller Riesling, total trocken, aber mit Struktur, Frucht, Saft, Rasse und Strahlkraft. Er macht jetzt schon richtig Freude und wird noch besser, wenn die Flasche ein paar Stunden offen ist, hält im Kühlschrank locker ein Woche durch. 


2017 Schloss Johannisberg «Gelblack» Riesling trocken, 12%

Die verführerische Nase beim Gelblack ist genau so sicher, wie das Amen in der Kirche. Ist ja auch kein Wunder, stammen doch sämtliche Trauben aus einer der berühmtesten GRAND-CRU-Lage Deutschlands. Würde man z.B. beim einem MUSIGNY oder CHAMBERTIN einige Parzellen etwas früher ernten um einen etwas leichteren Wein herzustellen, der mehr auf Frische und Duftigkeit setzt und auch schon in jungen Jahren getrunken werden kann, wäre er vergleichbat mit dem GELBLACK - und das zu einem Preis unter 20 Franken! Wer würde solch einen Wein nicht begehren? 

Die Frucht ist höchst ansprechend, klar, frisch, voller Anmut, Mineralität und finessenreicher Kräuterwürze; genauso geht es auf der Zunge weiter, mit gutem Fluss, Saftigkeit, Rasse und herrlichem Spiel. Ein sehr gefährlicher Wein, von dem man kaum die Finger lassen kann. Jetzt bis 2027.

Geniessen Sie ihn jetzt, in seiner jugendlichen Frische. Am besten als Aperitif, zu Vorspeisen, leichten Hauptgerichten oder einfach so, wenn man Lust auf etwas Gutes hat, das nicht die Welt kosten, aber halt trotzdem saugut schmecken soll.

75-cl CHF 19.00


 

2017 Schloss Johannisberg «Broncelack» Riesling trocken, 12.5%

Die Trauben stammen aus den eher kühlen und steilen westlichen Lagen, spät gelesen, zu 95% vergoren im Stahltank, der Rest im Holz. Klar und reintönig, voller Frische, heller und strahlender Frucht, der Schloss-Johannisberg-Charakter kommt voll durch, sehr einnehmend; herrliches Spiel auf der Zunge, ein straffer und eleganter Mix aus klarer Frucht, Mineralität, Würze, Kraft und geschliffener Rasse. Macht jetzt schon Freude und wenn Sie in zehn Jahren im kühlen Keller noch ein oder zwei Flaschen davon finden, werden Sie Grund zum Jubeln haben.

75-cl CHF 25.00


 

2016 Rüdesheimer Riesling trocken, 12.5%
G.H. von Mumm

Schön helles, brillantes Strohgelb; zupackende Nase, typischer  Rheingau-Charakter, verspielter Mix aus grüngelber Frucht, Mineralität und Rasse, da riecht man gerne etwas länger dran und wundert sich darüber, wie viel Finesse und Tiefe doch schon in einem Ortswein für weniger als 15 Franken drin stecken können. Auch auf der Zunge stimmt alles und je mehr Luft er bekommt, desto mehr macht er auf und gewinnt an Präzision und Ausdruck. Ein höchst erstaunlicher Riesling mit grossartiger Zukunft, aber auch jetzt schon sehr erfreulich und animierend. Jetzt bis 2027.

75-cl CHF 14.50

 

91 Punkte Robertparker.com, Stephan Reinhardt:
"The 2016 Rheingau Riesling Trocken Rüdesheimer opens very pure, clear and flinty on the lemon-fresh and stony-scented nose. This is a tight, piquant, very firm and racy but also mineral dry Riesling that would benefit from another four to five years of bottle aging. The finish and aftertaste is firm, pure, slightly phenolic and piquant, even austere if you so will. For sure a cool climate wine that will only really shine in a few years, but even the promises are exciting."

Alle Weine von Schloss Johannisberg im Onlineshop


Probierpaket Schloss Johannisberg und G.H. Mumm, TROCKEN

2 Fl. 2017 Schloss Johannisberger Riesling Gelblack
2 Fl. 2017 Schloss Johannisberger Riesling Broncelack
2 Fl. 2016 Rüdesheimer Riesling trocken, G.H.Mumm

Total 6 Flaschen à 75-cl   CHF  127.00

(inkl. MwST, Porto und Verpackung)


www.peterkuhnweine.ch

Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!

 
 


 

Ab sofort wieder lieferbar: Chardonnay und Pinot Noir von Chat Sauvage

Von Chat Sauvage sind nun der Chardonnay «Clos de Schulz» und die beiden sehr beliebten Basis-Qualitäten Chardonnay Rheingau und Pinot Noir Rheingau wieder lieferbar. Beim Pinot Noir ist es neu der wunderbare Jahrgang 2015 und bei den Chardonnays konnte ich die letzten Flaschen vom 2015er kaufen. Der Jahrgang 2016 ist zwar ebenfalls exzellent gelungen, aber ein Jahr Flaschenreife bringt halt schon ein gut spürbares Plus an Ausdruck und Harmonie mit sich und es wäre schade, darauf zu verzichten.

Dass die Chat-Sauvage-Weine echt Klasse und Charakter haben, habe ich bereits in vorherigen Newslettern ausführlich beschrieben. Heute zitiere ich an dieser Stelle gerne aus dem aktuellen Führer vom topseriösen Gerd EICHELMANN

"Der Chardonnay Rheingau aus 2015 eröffnet mit passendem Holzfasseinsatz und muss den Vergleich mit burgundischen Vorbildern nicht scheuen. Das gilt auch für den „Clos de Schulz“ 2015, der, anfänglich noch etwas verschlossen, dann tolle Konzentration, cremigen Schmelz und Präzision ins Glas bringt."

"Alle Weine bestechen durch Finesse, verzichten auf Prahlerei, setzten auf Understatement. Sie sind kompromisslos trocken ausgebaut."

"Wer einen spannungsreichen und eleganten Pinot Noir sucht, der sollte sich den 2012er Lorcher Kapellenberg notieren, der dabei Trinkfreude vermittelt und Assoziationen an die Côte de Nuits erweckt."

Bedenken Sie: Geerntet wird extrem wenig, der Betriebsschnitt liegt normalerweise bei 35 hl/ha. Der Ausbau ist wesentlich puristischer als man es vermuten würde, die grosse Arbeit wird im Rebberg geleistet. Auch der Umgang mit dem Holz ist konservativ, zumeist werden nur etwa zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent neue, nur leicht getoastete französische Barriques verwendet, denn mit zurückhaltender Toastung will man die Frische der Weine erhalten. 

Ich empfehle Ihnen diese Weine wärmstens.

Ihr RIESLING FELLOW Peter Kuhn

Nur noch wenige Flaschen!

Von den Orts- und Lagen-Pinots hat es leider nur noch sehr wenige Flaschen der Jahrgänge 2011-2013 am Lager. Besonders die 2011er und 2012er schmecken jetzt ausgezeichnet, den 2013er lässt man mit Vorteil noch ein paar Jahre reifen.

Im Herbst aber kommen dann die 2015er roten Top-Abfüllungen rein, am 29. September stehen diese in Dielsdorf zur Degustation.

zum Onlineshop

 


Probierpaket Chat Sauvage 2015, Rheingau

je 2 Flaschen

2015  Chardonnay Rheingau
2015  Chardonnay «Clos de Schulz»
2015  Pinot Noir Rheingau

Total 6 Flaschen CHF 176.00

(Preis inkl. MwSt und Versand)


 

2015 Chardonnay Rheingau, 13%

Helle, frische und präzise Chardonnay-Aromatik, schön klar und durch und durch mit Mineralität und dezenten Kräuternoten verwoben, sanft zitronig und delikat. Das hat Saftigkeit, Rasse und Feinheit. Wunderbare Fruchtausprägung auf der Zunge. Fülle, straffes Fruchtfleisch und eine herrlich tragende Säure sorgen für wahre Sinnesfreuden. Ein echt stimmiger Chardonnay, bei dem alles passt, selbst die dezente Note vom Holzausbau ist perfekt eingebaut. So macht Chardonnay richtig Freude: Eigenständig, charaktervoll und voller Charme. Jetzt bis 2025.

75-cl CHF   21.00

 


Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!


 

2015 Chardonnay «Clos de Schulz» Rheingau, 13.5%

Hier steckt ordentlich Tiefe und Vielschichtigkeit drin und man spürt auf Anhieb, dass dies ein besonderer Chardonnay ist, der nicht nur Kraft und Dichte hat, sondern auch Spiel und Feinheit. Dichtes und kompaktes Aromenbild, hell und voller Frische und mineralischem Schliff; gleitet füllig, voller Würze, kreidig/cremiger Mineralität, eleganter Rasse und Saftigkeit über den Gaumen. Sehr gefühlvoll abgestimmter Holzeinsatz. Ein Chardonnay auf allerhöchstem Niveau, der eine Brücke schlägt zwischen einem hochwertigen Meursault und einem Top-Kalifornier. Einfach Klasse! Jetzt bis 2030.

75-cl CHF   39.00


 

2015 Pinot Noir Rheingau, 13%

Wurde im März 2018 gefüllt. Leuchtende, klare, rubinrote Farbe; Kirschenfrucht und weiches Holz, hat Kraft, burgundische Würze und Präsenz, hier strömt wahrlich Freude aus dem Glas; direkt ansprechend auch auf der Zunge, mit solider Fülle, Fruchttiefe, Saftigkeit, Rasse, Mineralität und burgundischer Struktur. Hat bereits jetzt eine gute Trinkreife und wird bestimmt noch weiter zulegen können, aber eigentlich ist er fast zu gut, um ihn noch liegen zu lassen. Wer's gerne etwas mächtig und doch verspielt mag, ist hier genau richtig. Sehr zu empfehlen! 

75-cl CHF   23.00

Hier kaufen Sie zu Preisen wie ab Hof!


 

Degustationstermine Herbst
Unbedingt vormerken!
Termine für zwei grosse
Deutschland-Degustationen mit Themenschwerpunkten in Dielsdorf


Samstag 15. September
Schwerpunkt RIESLING
                  ***
Samstag 29. September
Schwerpunkt BURGUNDERSORTEN

                  ***
Was erwartet Sie an diesen beiden Anlässen?

Wie immer, werden 2 bis 3 Winzer mit ihren neusten Weinen persönlich anwesend sein und rund um den abgedeckten Snookertisch werden Sie zusätzlich gegen 50 Weine vorfinden,  gegliedert nach Traubensorten und Qualitätstufen. Mit dieser Anordnung haben Sie nicht nur mehr mehr Übersicht, Sie können auch deutlich besser vergleichen und sich zudem die Charakteristiken der verschiedenen Terroirs oder Regionen einfacher einprägen.
Die detaillierten  Degustationslisten werden in den nächsten Tagen hier aufgeschaltet. Freuen Sie sich auf eine grosse und spannende Auswahl an ganz jungen Weinen, aber auch solchen mit erster Reife.

Die Eckdaten
Ort: Früeblistrasse 3a, 8157 Dielsdorf
Zeit: 11 – 17 Uhr, Eintritt frei
Anreise mit ÖV: S15 bis Dielsdorf, 5 Min. zu Fuss ab Bahnhof, Wegskizze
Auto: Parkplätze sind rund um das Areal vorhanden.



Lesen Sie selbst, wie gut unsere Weine bei den Experten der Presse abgeschnitten haben!


Sehr viele Reaktionen hat der wirklich sehr gut geschriebene Artikel von Peter Rüedi in der WELTWOCHE 7/18 ausgelöst. Die charaktervollen Weine von Alain Chabanon haben offensichtlich auch ihn beeindruckt.
 Zum Artikel  zu den Weinen



Am 11. Februar im SonntagsBlick schrieb der FEINTRINKER Michael Merz, dass der brillante Sekt von Raumland weit besser sei als viele Champagner. Der 2010 PINOT PRESTIGE BRUT wurde im Mai 2017 degorgiert, hat bei Parker 93 Punkte gekriegt und kostet keine 30 Franken! 
Zum Artikel zu den Weinen



Der engagierte Weinblogger Adrian van Velsen hat die 2014 Pinots «mit Rasse und Klasse» von der Shelter Winery auf  vvwine.ch treffend beschrieben. 
Zu den Weinen