Rieslinge mit erster Trinkreife

Wenn Weisswein gefragt ist, entscheidet man sich in der Regel für einen möglichst jungen Jahrgang. Das ist meist auch richtig so, denn der grösste Teil der Weissweine soll ja auch jung getrunken werden. Und so ein frischer, fruchtiger Weisser ist ja auch etwas Anregendes und Gutes.

Doch wer Deutsche Weissweine kennt, weiss: Mit Reife macht‘s noch mehr Freude

Ob Riesling, Weissburgunder, Grauburgunder, Scheurebe oder Muskateller: Bei guten Deutschen Winzern schmecken alle diese Traubensorten schon frisch abgefüllt traumhaft gut, sie begeistern mit Frische, feinster Fruchtausprägung, Mineralität, Saftigkeit und Struktur. Doch das Besondere an diesen Weinen liegt darin, dass diese mit zunehmender Flaschenreife nicht etwa müde werden oder gar oxidieren, sondern im Gegenteil noch einen Gang hochschalten und zulegen an Ausdruck, Schliff, Feinheiten und Schmelz. 
Dank ihrer genialen Säurestruktur behalten diese Weine ihre Frische und Vitalität locker über zehn oder mehr Jahre. Die Aromen werden komplexer, in Cremigkeit verschmolzene Frucht-, Kräuter- und Terroirnoten gleiten mit erstem Schmelz über den Gaumen, und das alles ist in Balance und mit passender Tiefe und Klarheit gesegnet.

Probieren Sie es selbst aus!

Die zwei unten aufgeführten Probierpakete beinhalten solide und hochwertige Qualitäten von erstklassigen Weingütern. Alle diese Weine haben die erste Trinkreife erreicht. Einerseits geben sie Ihnen einen guten Eindruck darüber, was Sie puncto Reifeentwicklung erwarten dürfen und andererseits erhalten Sie Einblick in die ganz verschiedenen Stilistiken, die Sie in Deutschland finden. Obwohl mehrere Weine aus dem Rheingau kommen, sind sie doch alle komplett verschieden: Ein Breuer Riesling ist ganz anders als einer vom Schloss Johannisberg und die von Kaufmann sind nicht weniger gut, aber nochmals ganz anders. Am markantesten unterscheiden sich aber wohl die von-Racknitz-Rieslinge aus der Nahe wegen ihrem sehr langen Hefelager und der schieferige Moselriesling aus Wintrich von Haart. Eine sichere Bank und elegant im Auftritt sind die biodynamischen, mit Energie geladenen Rieslinge von BattenfeldSpanier und Kühling-Gillot, Rheinhessen.

Probierpakete für genussvolle, anregende, bereichernde und haften bleibende Momente. Eine Gelegenheit!, allein oder mit Freunden den Genuss mit kulinarischer Weiterbildung zu verbinden.

Die eine oder andere Flasche steht am kommenden Freitag und Samstag in Dielsdorf zur Degustation bereit.

Ich freue mich auf Ihren Besuch,

Ihr Peter Kuhn


Probierpakete

Vom Gutswein bis zum Terroirwein

2013 Riesling trocken BattenfeldSpanier
2015 Wintricher Riesling trocken Haart
2013 Riesling «EISBACH» trocken BattenfeldSpanier
2013 Riesling vom Kieselstein von Racknitz
2014 «TELL»  Riesling trocken Kaufmann
2014 Riesling «Terra Montosa» trocken Georg Breuer

Total 6 Flaschen à 75-cl

CHF 123.10 

(Preis inkl. MwSt und Versand)


 

Ortsweine bis und mit GG's

2014 Schloss Johannisberger Riesling Rotlack trocken Schl. Johannisberg
2013 Riesling Nierstein trocken Kühling-Gillot
2013 Riesling Traiser Rothenfels trocken von Racknitz
2014 WISSELBRUNNEN  Riesling trocken Kaufmann
2012 KASTANIENBUSCH "KÖPPEL" GG trocken Riesling Dr. Wehrheim
2009 WISSELBRUNNEN GG Riesling trocken Hans Lang

Total 6 Flaschen à 75-cl

CHF 202.90 

(Preis inkl. MwSt und Versand)


 

Holger Koch: Jetzt sind die delikaten Weissen aus 2017 lieferbar!

Die neuen Weissen von Holger Koch!

Über den Betrieb von Holger Koch muss ich – das ist nun schon der sechste Jahrgang, den ich hier anbiete - wohl nicht mehr viele Worte schreiben. Wer Pinot Noir, Weissburgunder und Grauburgunder liebt, der kennt das badische Weingut mittlerweile bestimmt. Jetzt ist der Jahrgang 2017 lieferbar. Davon hat es zwar mengenmässig nur wenig gegeben, dafür ist die Qualität exzellent ausgefallen, so gut, dass Holger Koch sich erstmals entschieden hat, den Chardonnay als ***-Selektion zu keltern, was in etwa gleich viel bedeutet wie «Grosses Gewächs».

Die Koch-Weine sind eine sichere Bank und enttäuschen nie.

Die ***-Selektionen sind einfach köstlich: So viel Tiefe, Gripp, Substanz und Saftigkeit findet man in dieser Preislage selten. Viel Mineralität, aber auch Frucht- und Extrakttiefe, alles delikat, in Balance und mit Eleganz ausklingend. Fast ebenso gut gut sind die Burgundersorten aus der Lage Herrenstück, sozusagen die Ortsweine. Da finden Sie viel Finesse und Ausdruck für wenig Geld.

Wie sieht es mit der Trinkreife aus?

Der grösste Teil der hochwertigen trockenen Weissweine aus Deutschland werden viel zu jung getrunken - zur Seite gelegt in einen kühlen Keller wird wohl nur ein kleiner Teil. Daran ist natürlich nichts falsch, schliesslich sind die meisten dieser Weine bereits in der Jugend schon ausgesprochen delikat zu trinken. Wie man jedoch leicht feststellen kann, indem man eine gereifte Flasche öffnet, gewinnen diese Weine schon nach wenigen Jahren Lagerung an Feinheit, Tiefenschärfe, Harmonie und Ausdruck.

Degustation in Dielsdorf am kommenden Freitag und Samstag!

Probieren Sie den Jahrgang 2017 von Holger Koch und entdecken Sie mit einem 2013er, wie gut diese Burgundersorten reifen können. Selbstverständlich wird auch der eine oder andere Pinot Noir von Holger Koch zur Degustation bereit stehen.
Kommen Sie vorbei und entdecken Sie selbst, wie viel Qualität Sie hier für wenig Geld erhalten können!
Ich freue mich auf Ihren Besuch, Peter Kuhn


Probierpaket Holger Koch - 2017

2017 Weissburgunder Herrenstück
2017 Weissburgunder ***Selection
2017 Grauburgunder Herrenstück (2 Fl)
2017 Grauburgunder ***Selection
2017 Chardonnay ***Selection

Total 6 Flaschen à 75-cl

CHF 150.00 

(Preis inkl. MwSt und Versand)


2017 Weissburgunder trocken Herrenstück, 13% Alk.

Das wunderbar klare und elegante Bukett löst Begeisterung aus, die Frucht ist geschliffen, hell (knackige Birne), hat Präsenz und ist auf verspielte Art mit feinster Mineralität durchzogen und abgerundet mit zarten Kräuternoten. Saftig, griffig und voller Frische und Spannung gleitet er über die Zunge, der Fluss ist fein strukturiert, die grossartige Säure trägt und klingt blitzsauber auf animierende Zitrusnoten aus. Ein hochfeiner, delikater Weissburgunder mit viel Finesse und Zukunft. Geniessen Sie ihn jetzt bis ca. 10 Jahre ab Jahrgang.

75-cl Flasche CHF   18.00


 

2017 Grauburgunder trocken Herrenstück, 13% Alk.

Ein traumhaft schöner Grauburgunder. Der Duft von Kräutern und Mandeln, reifen Äpfeln und einer zarten Rauchigkeit ist in viel Mineralität eingebettet, fliesst cremig, aber mit Rasse und mit guter Substanz über den Gaumen, herrlicher saftiger Traubengeschmack, die Verwandtschaft mit Chardonnay ist gut zu erkennen. Klingt lange anhaltend aus, genau so muss ein Grauburgunder schmecken, voller Feinheiten und Finesse. Sehr vielseitig einsetzbar, jetzt bis 10 Jahre ab Jahrgang.

75-cl Flasche CHF   18.00


 

2017 Weissburgunder ***Selektion, 13.5% Alk.

Ein höchst beeindruckender Weissburgunder, der einem mit feinster Würze, Frische und hellen Blütennoten auf Anhieb in seinen Bann zieht. Da steckt sehr viel Kraft und Extraktdichte drin, ebenso Eleganz und Balance. Dicht gewoben und mit einer saftigen, rassigen und griffigen Säure durchzogen gleitet er über den Gaumen, viel Frucht und Mineralität. Der sanfte Holzeinsatz stützt nur leicht am Rande und sorgt für zusätzliche Struktur und Feinheit. Ein Klasse-Weissburgunder, der jetzt schon Freude macht aber noch ein langes Leben vor sich hat. Einsatzmöglichkeiten wie bei einem Puligny-Montrachet oder einem Riesling GG. Jetzt bis max. 15 Jahre ab Jahrgang.

75-cl Flasche CHF   26.00


 

Ein spektakulärer Wein, ganz grosse Klasse!

2017 Grauburgunder ***Selektion, 13.5% Alk.

Der reichste und tiefgründigste Grauburgunder des Hauses überzeugt auf Anhieb mit seinem traubigen Schmelz. Trotz Dichte und Konzentration sind es die Feinheiten und das stete Wechselspiel zwischen Würzigkeit, Frucht, Mineralität und saftiger, tragender Säure, die faszinieren und einem unweigerlich in den Bann ziehen. Mit viel Tiefe, Frucht, Grip und Saftigkeit gleitet er über die Zunge und hinterlässt den Wunsch nach mehr. Grosses Grauburgunder-Kino, kraftvoller Begleiter zu würzigen Gerichten und natürlich zu Käse. Einsatzmöglichkeiten wie bei einem Puligny-Montrachet oder einem Riesling GG. Jetzt bis max. 15 Jahre ab Jahrgang.

75-cl Flasche CHF   26.00


 

2017 Chardonay***Selektion, 13.5% Alk.

Was für ein prachtvoller und ausdruckstarker Chardonnay. Feinste mineralische Würze und viel Chardonnay-Frucht. Saftige gelbe Aromen und ein Zitrushauch bringen Rasse und Vitalität und die sanften Röstnoten (kein Neuholz!) bringen Rundung und Weichheit. Kraftvoll, dicht gewoben, und zupackend auf der Zunge, viel Fleisch, ergiebig und von einer fast nervigen Säure durchzogen, das bringt Spiel und Rasse, regt an und macht Lust auf mehr. Man kann ihn jetzt schon mit viel Genuss trinken, doch klar ist, dass er in den nächsten paar Jahren noch deutlich zulegen wird. Jetzt bis 15 Jahre ab Jahrgang.

75-cl Flasche CHF   34.00

 

 

Tradition und Qualität auf höchstem Niveau: La Rioja Alta S.A.

Ein Weingut, das sich nicht mehr neu erfinden muss, es wäre schon fast eine Sünde, etwas so Gelungenes zu verändern.

Was ist so besonders an der La Rioja Alta S.A.?

Es gibt nur Rotweine von der La Rioja Alta S.A.: Riojas, in den Qualitätsstufen Reserva und Gran Reserva. Es ist der Stil der Weine, der weltweit fast einzigartig ist. Bei der Ernte beginnt es. Es werden erstaunlich kleine Erträge reingeholt. Beim Grenache zum Beispiel, der ca. 20% beim ARDANZA ausmacht, sind es keine 20 hl/ha, was extrem wenig ist. Beim Tempranillo, der wichtigsten Sorte beim Rioja, ist es wenig mehr. Das kann sich nur ein Betrieb leisten, der genügend Fläche hat. Die Grösse der Rebfläche ist eben von sehr grosser Wichtigkeit.Vergoren wird nur mit den eigenen Hefen, Reinzuchthefen werden nie verwendet. Der Ausbau im Holz, sprich Barrique, ist ja an sich nichts einzigartiges, das besondere bei La Rioja Alta S.A. ist die Methode: Die ersten sechs Monate kommen die meisten Reservas, auch der Alberdi, in neues amerikanisches Holz. Dann wird er in gebrauchte Fässer umgezogen und so geht das weiter, jedes Fass wird nach 6 Monaten umgezogen, bis die Abfüllung ansteht. Das kann je nach Wein zwei, drei bis vier Jahre dauern. Dieses Umziehen (Racking) bringt dem Wein mehr Stabilität und zudem auch Reinheit, denn der Umzug erfolgt von Hand und von speziell dafür ausgebildeten Mitarbeitern. Zeigt ein Wein optische Mängel wie Trübung oder Verfärbung, wird das Fass aussortiert, genauso wie wenn ein Fass aromatisch nicht in Ordnung ist. Dies die Basics der Herstellung.

Wie funktioniert die Selektion, wenn ein Weingut knapp 450 ha besitzt und daraus 5 Weine herstellt?
 
Wie werden diese Weine komponiert, wie wird entschieden, welche Trauben in welchem Wein enden werden? Für die beiden Gran Reservas gibt es klar bestimmte Parzellen. Der «Gran Reserva 890» und der «Gran Reserva 904» sind sozusagen Lagenweine, die aber nur dann abgefüllt werden, wenn alles passt. Zum Beispiel: Erfüllen die Trauben für den «Gran Reserva 890» die Erwartungen nicht, geht dieser Most in den ARANA; erfüllt der «Gran Reserva 904» nicht vollauf, geht dies in den ARDANZA. Für die Reserva-Weine gibt es nur bedingt besondere Rebberge, den Grenache zum Beispiel für den ARDANZA kommt stets aus derselben Lage. Weil die La Rioja Alta S.A. aber so viel Rebfläche hat, ist es relativ einfach verständlich, dass man kein Problem hat, sechs- bis achtmal pro Jahrzehnt einen erstklassigen Reserva ARDANZA und einen Reserva ARANA herzustellen. Einzig den Reserva ALBERDI gibt es jedes Jahr.

Eine weitere Besonderheit ist die Trinkreife der La-Rioja-Alta-SA-Weine

Erst wenn sie die erste Trinkreife erreicht haben, werden sie für den Verkauf freigegeben. Langes Warten ist hier folglich nicht nötig. Und da bei der La Rioja Alta S.A. nur dann abgefüllt wird, wenn die Quailität den hohen Erwartungen rundum entspricht, sind die Jahrgänge hier schlussendlich gar nicht so bedeutsam. Sie dürfen mit gutem Gewissen davon ausgehen, dass diese Weine stets Freude bereiten und halten, was sie versprechen. Wer die Parker-Ratings der letzten 10-20 Jahre vergleicht, stellt schnell fest, dass der ALBERDI stets mit 90-91, der ARANA mit 90-93, der ARDANZA mit 93-94, der Gran Reserva 904 mit 95-96 und der Gran Reserva 890 mit 94-96 Punkten bewertet wird. Obwohl alle diese Rioja sofort getrunken werden können, besitzen sie ein eindrückliches Lagerpotenzial von zehn bis zwanzig Jahren. Die Geduld wird vor allem belohnt mit noch mehr Feinheit und Ausdruck. 

Eine Definition der einzelnen Riojas: 
 
Alberdi: Jung soll er schon viel Freude machen, er soll Frische haben und Lust auf mehr machen und zudem ein guter Essensbegleiter sein. 
Arana: Hier stehen Struktur, Eleganz, Frische, Intensität, und  eine saftige und tragende Säure im Vordergrund. 
Ardanza: Balance, Seidigkeit/Geschmeidigkeit, Körper und Ausdruckskraft.  
Gran Reserva 904: Eleganz, Finesse, Delikatesse, Würze und Souplesse. 
Gran Reserva 890:  Der Grand Vin, zeitlos, schier unendlich tiefgründig, einzigartig im Ausdruck und Feinheit. Eine Essenz mit betörender Aromentiefe und Samtigkeit.


Probierpaket «LA RIOJA ALTA S.A.»

1 2005 Rioja GRAN RESERVA 890
1 2009 Rioja GRAN RESERVA 904 
1 2008 Rioja RESERVA Viña ARDANZA 
2 2009 Rioja RESERVA Viña ARANA
1 2011 Rioja RESERVA Viña ALBERDI

Total 6 Flaschen à 75cl 

CHF 291.00 (Preis inkl.
MWST und Versand)


 

2005 La Rioja Alta Gran Reserva 890
SELECCION ESPECIAL

94 Punkte Robertparker.com, Luis Gutiérrez:
"The top of the range is only produced three or four times per decade, and the current vintage is the 2005 Gran Reserva 890, which refers to the year, 1890, when the winery was created. It all starts by selecting grapes from their oldest vineyards (over 40 years old), harvested into 350-kilogram cases that are transported in refrigerated trucks to the winery, an improvement implemented in 2005. 2005 was an excellent vintage, and this 890 might challenge the exceptional 904 released some four years ago. Here the Tempranillo is complemented by 3% Graciano and 2% Mazuelo, fermented with indigenous yeasts and aged in 199 oak barrels for six years with ten rackings. It's a very balanced and polished classical Rioja with moderate alcohol (13.5%) and good acidity (6.1 grams of tartaric); it also has a silky texture, resolved tannins and a very pleasant mouthfeel. It has complexity but is a little closed, and it feels a little evolved, at times even a little tired. The fruit feels quite ripe, with some liquor notes. The palate is polished, with fully resolved tannins and fine acidity. It was bottled unfiltered in March 2012. 57,036 bottles and 1,312 magnums were produced. 2001, 2004 and 2005 are the only 890s in the decade. The next one will be the 2010."

75 cl  CHF 135.00  


 

2004 La Rioja Alta Gran Reserva 890
SELECCION ESPECIAL

94+ Punkte Robertparker.com, Luis Gutiérrez:
"The 2004 Gran Reserva 890 is the top of the range here, a wine that is only released three/four times per decade in exceptional years. They start by sourcing grapes from their oldest vineyards and going through a slow process of aging the wine in American oak barrels for six years, with ten manual rackings, and each time there is a selection of only the best barrels. The bottled wine is 13.5% alcohol with a remarkably low pH (3.0) that to me means 'quality' of the acidity, which is a healthy six grams per liter (in tartaric). The nose is all about forest floor aromas, game, cigar ash, incense, old furniture and some smoked meat. The palate shows what the technical data was hinting--very fresh with slightly dusty tannins and nice acidity. It's polished, but feels livelier than some older vintages. 38,000 numbered bottles."

75 cl  CHF 120.00  


 

2009 La Rioja Alta Gran Reserva 904

95+ Punkte Robertparker.com, Luis Gutiérrez:
"Time flies, and the 904 for sale is already the 2009 Gran Reserva 904, as they didn't bottle it in 2008. They are only going to bottle their top wines in very good and excellent vintages, so there will be a 2010 and 2011 but no 2012, 2013 or 2014. This super classical cuvée showcases the wines from Haro, silky and elegant after long aging in oak and a good future in bottle. 2009 was a powerful vintage, ripe but with good balance. The blend is approximately 90% Tempranillo and 10% Graciano, fermented in stainless steel with a 78-day natural malolactic. The aging was in four-year-old American oak barrels crafted by their own coopers; the wines aged from April 2010 until April 2014. During that time, the wine was racked every six months, to be finally bottled in November 2014. This is usually my favorite wine from the portfolio, where the balance between aging and youth reaches its highest point. It's developed but it keeps some fruit character, plenty of spices and balsamic aromas. The palate is polished but has some clout, with clean, focused flavors and a long, spicy and tasty finish. This represents good value for the quality it delivers. 150,000 bottles produced. Because they didn't produce 890 in 2009, the grapes for the 890 were in this 904. As a curiosity, they uncorked a 1982, which was superb."

75 cl  CHF 49.50  


 

2008 Rioja Viña ARDANZA Reserva

93 Punkte Robertparker.com, Luis Gutiérrez:
"Vintages for Viña Ardanza seem to be going fast. It seems like yesterday that the 2001 was released and now the 2008 Viña Ardanza is already here. This is the first vintage when they have been able to use the fruit from their new Garnacha vineyards in the village of Tudelilla (Rioja Baja), La Pedriza, which represents 20% of the blend complementing the majority of Tempranillo. The wine was put in barrel in March 2009, separately; the Tempranillo was in four-year-old barrels for 36 months with six rackings, and the Garnacha in second and third use barrels for 30 months with five rackings. Vintages might go fast, but the wine does not feel too young, which was my fear. There are notes of stewed meat, cured leather, cloves, other spices and an overall balsamic character. The palate feels solid, consistent, nicely built, with abundant tannins and good balancing acidity. This should stand up to food and be able to develop in bottle. No less than 600,000 bottles are produced. I tasted from a bottle from March 2013."

75 cl  CHF 29.50  


 

2009 Rioja Viña ARANA Reserva

96 Punkte James Suckling:
"This is a powerful and rich red with black truffle and blueberry character. Sweet tobacco, too. Full body, tannic and flavorful. Yet open and polished. Fantastic finish. Great ageing potential. Drink or hold." 

90 Punkte Robertparker.com, Luis Gutiérrez:
"The 2009 Viña Arana Reserva is mostly Tempranillo with some 5% Mazuelo (Cariñena), with a long aging in oak barrels (three years with six manual rackings). It´s a polished and soft red, classic Rioja. Translucent and bright with some orange around the edges, it feels light and tertiary with balsamic aromas of cigar ash and incense, spicy and developed. The palate is consistent, medium-bodied, with fine tannins and fully developed. Ready to go. 150,000 bottles produced."

75 cl  CHF 23.00 


 

2011 Rioja Viña ALBERDI Reserva 

90 Punkte Robertparker.com, Luis Gutiérrez:
"The entry-level 2011 Viña Alberdi is a blend of Tempranillo from different vineyards with a classical fermentation. The grapes are destemmed and crushed in stainless steel followed by malolactic and aging in new and used American oak barrels for two years. There are some toasted aromas of sesame and sunflower seeds, somehow yeasty, with a bit of a reductive profile that I like very much. They have introduced some changes in the vinification, and since 2010 the grapes have been sourced 100% from their own vineyards. With time, more balsamic notes appear. The palate is medium-bodied with tasty flavors, dusty tannins and moderate acidity. 500,000 bottles produced. It was bottled in December 2014."

75 cl   CHF 21.00


 


Hier geht's zu den Raritäten!


Lesen Sie selbst, wie gut unsere Weine bei den Experten der Presse abgeschnitten haben!


Sehr viele Reaktionen hat der wirklich sehr gut geschriebene Artikel von Peter Rüedi in der WELTWOCHE 7/18 ausgelöst. Die charaktervollen Weine von Alain Chabanon haben offensichtlich auch ihn beeindruckt.
 Zum Artikel  zu den Weinen