zurück

Rosé Prestige Brut, Raumland

Jahrgang:
2012
Produzent:
Volker Raumland
Land:
Deutschland
Region:
Rheinhessen
Abfüllung:
75cl
Traubensorten:
100%Pinot Noir
Volumen:
12.5 %
Lagerfähigkeit:
2024
Ausschanktemperatur:
6°-8°- C
Artikelnummer:
1959

CHF 23.00 inkl. MWST

Degu-Notiz/Weinbeschrieb

RAUMLAND 2012 Rosé Prestige Brut
92 Punkte RobertParker.com, Stephan Reinhardt:

"The 2012 Rosé Prestige Brut (L Nr. 61334) has a crazy color that is neither pink nor white but rather brazen or pale onion colored with rosé reflections. However, this is still a very bright colored Blanc de Noirs made entirely from Pinot Noir that gets its color from the dosage, which is 2 or 3 percent of a 2003 Pinot Noir red wine (Raumland produced red wines until 2013). The wine opens with a very clear and highly delicate fruit aroma that is elegant, finessed and aromatic as well as fresh and pure. On the palate, this is a clear, fresh and well-structured Blanc de Noirs with a long, intense and gorgeously aromatic finish with nice grip and tension. It's a straight and finessed rosé with a long, salty, intensely fruity finish and very fine chalky tannins."

 

 

Solange die Raumland-Sekte noch als Geheimtipp gelten - und das trotz unzähligen Auszeichnungen und regelmässig hohen Ratings von Parker und Co. - kann man die makellose Qualität nicht hoch genug und auch nicht oft genug lobpreisen. Die Qualität, die hier zu äusserst moderaten Preisen geboten wird, dürfte weltweit wohl einzigartig sein.

Cuvée Marie-Luise jetzt mit Jahrgang

Selbst die Cuvée Marie-Luise Brut, der preiswerteste Sekt von Raumland in meinem Sortiment, ist nun zum Jahrgangssekt aufgestiegen. Ein Blanc de Noir aus dem Jahrgang 2013, degorgiert im Februar 2018! Das sind knapp vier Jahre Hefelager für einen trockenen Sekt, hergestellt aus gutseigenen Pinot-Noir-Trauben. Und obwohl er von Parker und Gault-Millau mit 90 Punkten bewertet wird, liegt der Preis immer noch bei 21 Franken. Dass der Betrieb seit 1992 biozertifiziert ist wird übrigens nicht einmal erwähnt.

Selbstverständlich bieten alle Raumland-Sekte unmittelbares Trinkvergnügen, doch Sie werden zweifellos feststellen, dass das dritte Glas noch feiner und ausdruckstärker schmeckt als das erste. Und wenn Sie eine geöffnete und wieder korrekt verschlossene Flasche zwei oder drei Tage später austrinken, so wird das Mundgefühl dann cremiger sein und die Perlage  feiner. All das ist nur möglich, weil die Qualität von A bis Z stimmig ist.

Lernen Sie diese exzellenten Sekte jetzt kennen, die Qualität ist wirklich mehr als hervorragend, und günstiger werden Sie sie nirgends finden.

 

Wie wichtig ist das Hefelager?

Bei Schaumweinen gilt - vorausgesetzt, das Traubenmaterial ist  erstklassig und wurde handwerklich einwandfrei verarbeitet: Je länger das Hefelager dauert, desto mehr Feinheit, Schliff, Ausdruck und Eleganz darf erwartet werden. Zum Verständnis: Sechs Jahre und mehr erhalten in der Regel nur Luxuscuvées wie Cristal, Dom Pérignon etc. . Standardcuvées werden normalerweise nach anderthalb bis zwei Jahren degorgiert, gehobenere Qualitäten nach drei bis vier Jahren. Bei Raumland aber haben schon die Einstiegssekte knapp vier Jahren Hefelager. Die jüngste Lieferung des Jahrgangs 2010 Blanc de Noir Prestige Brut z.B., die vor drei Wochen bei uns eingetroffen ist, wurde im Nov. 2018 degorgiert. Das sind mehr als sieben Jahre Hefelager. Und das spürt man auch, und zwar auf sehr angenehme Art und Weise.

 

Hohes Reifepotenzial!

Wichtig zu wissen ist auch, dass diese Sekte - wie ja gute Champagner auch - mit ein paar Jahren Flaschenreife nur feiner und besser werden. Weil Raumland das Degorgiertdatum gut sichtbar deklariert, haben Sie die Gewissheit, dass da ein frischer Korken drin ist und damit zehn bis fünfzehn Jahre Lagerung überhaupt kein Problem darstellen.

Wenn Sie Champagner lieben, kann ich Ihnen nur dringend empfehlen, die Sekte von Raumland zu probieren. Egal welchen Sie aussuchen, jeder ist sein Geld mehr als wert!